VHS Olching meets Russland

Wood texture background. Top view of vintage wooden table with cracks. Brown rustic rough timber for backdrop. Surface of old knotted wood with natural color, texture and pattern. Dark barn material.

 

Das Herbstsemester hat bei der Volkshochschule Olching mit einigen Änderungen innerhalb der Geschäftsstelle begonnen: Die Mitarbeiterinnen haben die Räumlichkeiten getauscht, wodurch die Aufteilung kundenfreundlicher wurde, v.a. die Seminarräume 1-3 liegen nun alle übersichtlich nebeneinander. Außerdem hat eine freiwillige Mitarbeiterin ihre Arbeit begonnen, um für ein Jahr in der Volkshochschule wie auch im Sozialzentrum praktische Erfahrung zu sammeln.

Aufgrund der hohen Nachfrage zur Sommerakademie, bietet die vhs Olching nun ein weiteres Ferienprogramm während der Herbstferien für Kinder an. Anmeldungen sind ab dem 01.10. über die Stadt Olching oder direkt bei der Volkshochschule möglich.

Neben dem bewährten Programm – einem Mix aus Wissensvermittlung und praktischer Anwendung – liegt der Schwerpunkt in diesem Semester insbesondere auf Themen zur russischen Geschichte und Kultur. Dazu finden Sie Vorträge im Rahmen des Vortragsabends am Donnerstag aber auch in der Reihe der Kamingespräche im Rahmen eines Studium Generale Interdisziplinär. Vorträge aus dieser Reihe können auch einzeln gebucht werden. Außerdem können Sie einen Einblick in die russische Küche gewinnen, an Führungen teilnehmen, Kreatives ausprobieren aber auch in Gesundheitsthemen hineinschnuppern. In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Olching und unterstützt von „Bayern liest e.V.“ erwartet alle Interessierte eine spannende Lesung mit Uwe von Seltmann aus seinem gerade erschienenen Buch „Wir sind da!“ zum Jubiläumsjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ am 29.11.2021 um 19:30 Uhr im KOM. Anmeldungen sind ab jetzt möglich. Die Lesung flankiert die Wanderausstellung „Kinder im Lager Föhrenwald“, die weitgehend unbekannte Fotografien aus Privatbesitz und aus internationalen Archiven zeigen . Sie geben einen berührenden Einblick in die Geschichte einer lange vergessenen jüdischen Nachkriegskindheit in Oberbayern und ziehen damit einen Bogen zum vergangenen Semester mit dem Schwerpunkt „Jüdisches Leben“.

Anke Velasquez
Geschäftsleitung,

Fachbereich Gesellschaft & Kultur

Dieser Beitrag wurde unter Schulen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.