Was ist los in Olching ?

Sie wollen eine Veranstaltung in OlchingBlog eintragen ?
Mail an OlchingBlog

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Diesjähriges Sommerradeln der Olchinger SPD

Zum diesjährigen Sommerradeln der Olchinger SPD konnte der Fraktionsvorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, Ralf Greim, fast vierzig Mitradelnde in der Mitte der Stadt, am Nöscherplatz, willkommen heißen. Nach einführenden Worten des SPD-Fraktionschefs zur Geschichte und Bedeutung dieser Örtlichkeit berichtete Bürgermeister Andreas Magg über die Probleme und Widrigkeiten, die es beim Vorhaben Wohn- und Geschäftshaus mit Stadtcafé am Nöscherplatz zu überwinden galt.

Am Roßhaupterplatz, dessen Namensgeber, Albert Roßhaupter, die Stadt derzeit ein Denkmal setzt, machte die Tour einen ersten Halt. Nach einer kurzen Würdigung der Lebensleistung Roßhaupters durch Ralf Greim erläuterte Bürgermeister Magg die Zielsetzung des Vorhabens: „Wir wollen den Ort so gestalten, dass sich unsere Bürger ein Bild von ihrem berühmten Mitbürger machen und gleichzeitig Entspannung im dazugehörigen Park finden können.“ Unser Abgeordneter Michael Schrodi erinnerte an Roßhaupters Rede gegen das NS-Ermächtigungsgesetz im Bayerischen Landtag, in der Roßhaupter die ablehnende Haltung der SPD begründete.

Mit einem kurzen Zwischenstop beim Kinderhaus Nautilus, das vor wenigen Jahren in unglaublich kurzer Zeit und erstaunlich günstig gebaut wurde, ging es weiter zum nächsten Großprojekt der Stadt, der Baustelle am Großen Berg. Hier baut die Stadt, vertreten durch Bürgermeister Magg, 31 neue Wohnungen und eine neue KiTa. Hier berichtete Michael Schrodi über das Vorhaben der SPD im Bund, Grund und Boden aus Bundesbesitz günstig an Kommunen abzugeben und darüberhinaus die Förder-Grundlagen dafür zu schaffen, dass jährlich mindestens 400.000 neue Wohnungen entstehen könnten.

Die direkten Nachbarn der Stadt, die Wohnungsgenossenschaft WohnGUT, die auf dem gleichen Grundstück 32 Wohnungen als Mehrgenerationen-Projekt baut, will am 15.12.2021 bereits mit dem Bezug beginnen.

Bei der letzten Station der Tour d’Olching, dem Fast-Neubau der Grundschule Graßlfing, war Michael Schrodi als Finanzpolitiker der SPD im Bundestag in seinem Element. „Endlich haben wir es über eine Grundgesetz-Änderung geschafft, dass der Bund auch bei Bildung, Wohnen und Öffentlichem Verkehr im Sinne der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse planvoll investierend eingreifen darf“. Aber nicht nur hier bestehe, so Schrodi, ein gewaltiger investiver Nachholbedarf – auch der sozial-ökologische Umbau müsse finanziert werden. Jüngsten Zeitungsberichten zufolge achte gerade die SPD mit Vize-Kanzler Scholz auf solide Finanzen; Union und FDP hingegen versprächen Beziehern von Einkommen im sechsstelligen Bereich Steuergeschenke in Höhe von 30 bis 90 Milliarden Euro jährlich, die die freien Konservativen bei den nötigen Investitionen dann wohl über Schulden finanzieren würden.

Im Kastaniengarten der Olchinger Braumanufaktur, der letzten Station der Tour d’Olching, fand das diesjährige Sommerradeln einen gemütlichen Ausklang.

Karl Haschke

SPD-Stadtrat

Veröffentlicht unter Politik | Schreib einen Kommentar

Neue Vorstandsposten beim MSK Olching

Bei der coronabedingt verspäteten Jahreshauptversammlung wurden mitunter folgende Posten neu gewählt: Johann Pscherer (1. Vorsitzender), Gerda Schamberger und Nicole Wiesinger (1. & 2.

Schatzmeisterin), Christian Wamboldt (Sportwart), Christian Schultes (Schriftführer), Chiana Saft (Pressewart), Bernd Zeller und Christiane Wamboldt (Kassenprüfer).

Dadurch sind wieder alle Posten in unserem Verein besetzt und wir freuen uns auf die restliche Saison.

Pressewart des Olchinger Minigolf Sport Klub e.V.

Chiana Saft

Mail: pressewart@minigolf-olching.de

Telefon: +49 15123266634

Website: www.minigolf-olching.de

 

Veröffentlicht unter Sport | Schreib einen Kommentar

Stadtmarketing Olching e.V. wünscht schöne Ferien!

👐 Hoch die Hände – Schule ist zu Ende! ✌️
Wir wünschen allen Schüler*innen und vor allem auch den Eltern einen tollen Start in die Ferien. Ihr habt es alle mehr als verdient. Genießt die Zeit und erholt Euch gut!
Veröffentlicht unter Allgemein, Stadtmarketing | Schreib einen Kommentar

Mystischer Bergausflug der Schulanfänger des Kindergarten St. Elisabeth

Mystischer Bergausflug der Schulanfänger 

 Die Schulanfänger des Kindergartens St. Elisabeth freuten sich sehr, dass der traditionelle Bergausflug zum Brauneck stattfinden konnte. 

 Früh morgens starteten die Kinder und Erzieher voller Aufregung und gut gelaunt ins Abenteuer. Vor Ort verbrachten alle gemeinsam einen erlebnisreichen Tag mit Gondelfahrt, einer Wanderung vorbei an Kühen, Klettermöglichkeiten und vielem mehr. Natürlich durfte auch kein Hüttenzauber mit einer deftigen Brotzeit fehlen. Der Höhepunkt war sicherlich das Erklimmen des Gipfelkreuzes – gehüllt in mystischen Nebel. 

Nach einer spannenden Zeit mit vielen neuen Eindrücken, ging es für die Ausflügler wieder zurück Richtung Olching / Esting, wo die Eltern ihre Kinder erschöpft – aber sehr glücklich wieder in Empfang nahmen. 

Ines Schnell im Auftrag des Elternbeirats St. Elisabeth

Veröffentlicht unter Kindergärten | Schreib einen Kommentar

Pressemitteilung 27.07.2021 Stadtrat Olching einstimmig für Ausstattung von Schulen und Kitas in Olching mit RLT-Anlagen und mobilen Raumluftreinigern

Pressemitteilung

27.07.2021

Stadtrat Olching einstimmig für Ausstattung von Schulen und Kitas in Olching mit RLT-Anlagen und mobilen Raumluftreinigern

Der Stadtrat Olching hat in seiner Sitzung am 22.07.2021 einstimmig beschlossen, die Grundschulen und Kindertagesstätten in Olching mit raumlufftechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) und mobilen Luftreinigungsgeräten auszustatten.

In der Hoffnung, Kinder effektiv vor einer Ansteckung mit Covid-19 zu schützen sowie Schließungen von Kindertagesstätten und Schulen während möglicher weiterer Wellen von Covid 19-Infektionen zumindest reduzieren zu können, sollen raumlufttechnische Anlagen installiert und mobile Raumluftreiniger angeschafft werden. Hierfür gibt es Förderprogramme des Bundes und des Freistaats.

Die Stadt Olching beschafft für alle geeigneten Räume (rund 70) in den Grundschulen Olching, Esting und Graßlfing raumlufttechnische Anlagen und nutzt hierfür das Bundesförderprogramm „Corona-gerechte stationäre raumlufttechnische Anlagen“.

Im Neubau der Grundschule Graßlfing sowie im kompletten Gebäude der Amperschule sind bereits moderne zentrale RLT-Anlagen verbaut. Für die übrigen Grundschulen sowie für den alten Gebäudeteil der Grundschule Graßlfing werden die RLT-Anlagen beschafft. Der Vorteil der RLT-Anlagen besteht darin, dass sie die komplette Raumluft beständig austauschen und damit auch nach Pandemiezeiten eine deutliche Verbesserung der Luftqualität für die SchülerInnen und LehrerInnen bieten.

Die Stadtverwaltung ist unmittelbar nach Bekanntwerden der aktuellen Förderprogramme aktiv geworden. Aktuell liegen bereits drei Förderbescheide in Höhe von 1,5 Mio. Euro für RLT-Anlagen durch die Bundesregierung vor. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf rund 2 Millionen Euro.

Für die Kindertagesstätten in der Stadt hat der Stadtrat beschlossen, mobile Luftreinigungsgeräte im Rahmen des bayerischen Förderprogramms mobile Luftreiniger zu beschaffen. Leider stehen noch nicht alle Details des Programms fest und die Förderung ist mit maximal 50 % eher niedrig. Sobald die noch offenen Punkte geklärt wurden, wird die Stadtverwaltung mit der Ausschreibung des Beschaffungsvorgangs beginnen.

Die größte Herausforderung wird darin bestehen, die Geräte – unabhängig davon, welche – im Rahmen der bedauerlicherweise notwendigen aufwändigen Ausschreibungsverfahren zu beschaffen. Hier deuten sich bereits Lieferengpässe an.

Deshalb hat der Stadtrat beschlossen, mit mobilen Luftreinigern auf Mietbasis die Zeit zu überbrücken. Angebote liegen bereits vor und können nach aktuellem Stand auch noch kurzfristig realisiert werden. Hierfür gibt es kein Förderprogramm.

Wie vorab berichtet haben sich Stadtverwaltung und Stadtrat in Olching bereits sehr frühzeitig mit dem Thema der Luftreiniger beschäftigt. Bereits im November konnten marktverfügbare Geräte im Rathaus getestet werden, die Schulfamilien waren hierzu eingeladen.

Zwei der getesteten Geräten war damals gemein, dass sie nach Ansicht des Umweltbundesamtes wegen der möglichen Produktion von gesundheitsschädlichen Sekundärstoffen nicht verwendet werden sollten. Die Filtergeräte waren deutlich zu laut, darin waren sich Vertreter der Schulfamilien und der Stadtverwaltung einig.

Mittlerweile gibt es glücklicherweise leisere Geräte und die Einschätzung des Umweltbundesamt wurde angepasst.

Stadt Olching

Martina Sohn

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rebhuhnstraße 18
82140 Olching

Tel.:  08142/200 1030
Fax.: 08142/200 4030

oeffentlichkeitsarbeit@olching.de

www.olching.de

Veröffentlicht unter Rathaus | Schreib einen Kommentar

Pressemitteilung 27.07.2021 Mehr als 57.000 Kilometer im Sattel

 

Pressemitteilung

27.07.2021

Mehr als 57.000 Kilometer im Sattel

Beim diesjährigen Stadtradeln haben in Olching 19 Teams mit 228 RadlerInnen in die Pedale getreten. Insgesamt wurden in drei Wochen (13.06.- 03.07.2021) ganze 57.558 Kilometer erradelt und damit 8 Tonnen CO2 vermieden.

Mit diesem Ergebnis liegt Olching in der Landkreiswertung in der Kategorie der absolut geradelten Kilometer auf Platz 6, in der Kategorie der Kilometer pro Einwohner auf Platz 10 – ein solides Ergebnis. Beeindruckend ist jedoch die Steigerung, die Olching im Vergleich zum Vorjahr hingelegt hat: 21.000 Kilometer mehr, sieben Teams mehr und 46 RadlerInnen mehr als 2020.

Die Tatsache, dass in diesem Jahr mehr Teams an den Start gegangen sind, belegt eindrucksvoll, dass Fahrradfahren geraden in Zeiten der wachsenden Sorge um den Klimawandel viele Menschen begeistern kann.

In Kürze sollen die PreisträgerInnen benachrichtigt werden. So viel sei schon vorab verraten:

Bernd Funk vom „Offenen Team – Olching“ gewann mit 1.422 km in der Sparte der Einzelradler. Das Team „GRUENE radeln“  war mit 12.878 km das Team mit den meisten zurückgelegten Kilometern. Die Gruppe der Schulen in Olching führt das Team der Grundschule Esting mit rund 6.035 Fahrradkilometern an. Das fahrradaktivste Unternehmen war Laser Components mit 20 RadlerInnen und 4.383 Gesamtkilometern.

Die prämierten Teilnehmer werden in Kürze kontaktiert und zu einem Empfang mit Preisübergabe nach den Sommerferien eingeladen.

Stadt Olching

 Martina Sohn

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rebhuhnstraße 18
82140 Olching

Tel.:  08142/200 1030
Fax.: 08142/200 4030

oeffentlichkeitsarbeit@olching.de

www.olching.de

 

 

Veröffentlicht unter Rathaus | Schreib einen Kommentar

Stadtmarketing Olching e.V. informiert: Trinkgeld von Corona-Schnellteststationen für Flutopfer gespendet / Abschieds-Essen der Helfer

Die Schnellteststationen der Rosen-Apotheke im Marienhof und am Baustoff-Zentrum Olching durften während der Pandemie-Welle im Frühjahr über 5.000 Personen testen. Diese belohnten die teilweise ehrenamtlich arbeitenden Helferinnen und Helfer regelmäßig nicht nur mit wertschätzenden Worten, sondern auch mit Trinkgeld. So kamen insgesamt 530,- € in’s „Schweinderl“, die nun an die Flutopfer der verheerenden Unwetter im Westen Deutschlands gespendet wurden.
Die Helferinnen und Helfer, unter denen viele neue Kontakte entstanden sind, konnten sich darüber hinaus über eine Einladung der Rosen-Apotheke ins „Schiller’s“ freuen, um sich über die vergangenen Wochen noch einmal auszutauschen.
Ein besonderer Dank geht an Moritz Leiss und Lea Sedlmaier, den Betreibern der Rosen-Apotheke und der Teststationen, sowie an das Baustoff-Zentrum Olching für die liebevolle Versorgung während der Testzeiten und die Stadt Olching für das unkomplizierte Bereitstellen der Christkindlmarkthütten.
Veröffentlicht unter Allgemein, Corona, Stadtmarketing | Schreib einen Kommentar

Antrag der FWO-Stadtratsfraktion zum Klimaschutz

 

 

 

 

 

FW-Stadtratsfraktion                                                       

Ewald Zachmann    82140 Olching,    Isabellastraße 1 a

Freie Wähler Olching

08142/14182

08142/28072 Fax

mail@ewald-zachmann.de

Olching, den 25.07.2021

Herrn ersten Bürgermeister

Andreas Magg

Rebhuhnstraße 18

82140 Olching

Antrag der FWO-Stadtratsfraktion zum Klimaschutz

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wir beantragen, die von der Sonneneinstrahlung geeigneten Dächer aller städtischer Gebäude, insbesondere bei Neubauten nicht nur zum Eigenverbrauch, sondern mit maximalen Fotovoltaik-Anlagen zu versehen, die entweder in Eigenregie oder durch Verpachtung an Dritte betrieben werden.

Gründe:
Der Schutz vor den Auswirkungen des weltweiten Klimawandels, die Erfüllung der nationalen Klimaschutzziele sowie die Einhaltung der europäischen Zielvorgaben sind eine zentrale Aufgabe des Bundes, der Länder und Kommunen. Das Bundesverfassungsgericht hat mit Urteil vom 24. März 21 aus Art. 20 a Grundgesetz den Grundsatz des ökologischen Existenzminimums auch für künftige Generationen abgeleitet, deshalb nachhaltige Anstrengungen zur Verminderung des CO2 -Gehalts in der Atmosphäre hin zur CO2-Neutralität und zur Nutzung von regenerativen Energiequellen gefordert. Das Bundesklimaschutzgesetz wurde nachgebessert. In Art. 13 BKG werden alle staatlichen Ebenen, so auch ausdrücklich die Gemeinden und Gemeindeverbände zur Erfüllung der Vorbildfunktion der öffentlichen Hand verpflichtet, bei all ihren Projekten und Maßnahmen die Ziele des Klimaschutzes und der CO2-Neutralität zu prüfen und zu berücksichtigen. Die Bayerische Staatsregierung will laut Ministerpräsident Söder noch „eine Schippe drauflegen“. Demnach hat auch die Stadt Olching alles Geeignete und Machbare zu unternehmen, um ihren Anteil zur Erfüllung dieses historischen Auftrags zu leisten. Dazu können Fotovoltaik-Anlagen beitragen. Die Kosten solcher Maßnahmen werden bei einem klimaneutralen Gelingen im Interesse Aller mehr als wettgemacht.

Mit freundlichen Grüßen

Ewald Zachmann

Fraktionsvorsitzender

Veröffentlicht unter Politik | Schreib einen Kommentar

Generationenwechsel bei der Frauen-Union Olching

Generationenwechsel bei der Frauen-Union Olching

Bei der Ortshauptversammlung der Frauen-Union Olching ist ein Generationenwechsel eingeleitet worden. Als Nachfolgerin von Karola Mainberger wurde auf der Ortshauptversammlung im Hotel Schiller Theresa Schwojer (30 Jahre) zur neuen Vorsitzenden gewählt. Als Stellvertreterin steht ihr Franziska Schwojer zur Seite. Neue Schriftführerin ist Christina Langosch. Rosina Schwojer bleibt Schatzmeisterin. Den Vorstand unterstützen die beiden Stadträtinnen Martina Drechsler und Maria Hartl. Die Vorstandsmitglieder wurden alle einstimmig gewählt. Der neue Vorstand wird neue Impulse setzen und insbesondere für jüngere Frauen attraktiver werden. Wir gratulieren dazu und wünschen viel Glück und Erfolg.

Hans-Dieter Hoffmann

Diplom-SozialwirtSchloßstraße 50

82140 Olching Tel. 08142 15732

Tel. 08142 46 65 405 (mobil)

Mobil 0176 23 37 67 87

Mail: Hans-Dieter.Hoffmann@mnet-mail.de

 

Foto:

  • Theresa Schwojer links und Franziska Schwojer rechts
  • Gruppenbild nach der Vorstandswahl

 

Veröffentlicht unter Kirche | Schreib einen Kommentar

Presseartikel Gymnasium Olching – Mensa

Eine Ära am Gymnasium Olching geht zu Ende

Nach 15 Jahren verabschiedet sich das Team um Barbara Freitag aus der Mensa des Gymnasiums Olching. Die Mahlzeiten waren immer abwechslungsreich und vielfältig, das Team verständnisvoll und sehr beliebt bei den Schülern. Am 22.07.21 wurde nun das letzte Essen ausgegeben und den Damen wurden zum Dank für die langjährige Treue Blumen und Geschenke der Schulleitung, der GGO e.V. (Ganztagesbetreuung am Gymnasium Olching e.V.), dem Arbeitgeber des Mensateams, sowie dem Elternbeirat überreicht.

Auf dem Foto v.l.n.r. : Elisabeth Richter (GGO), Vanessa Bruckner (EB), Christine Strohmayr (Team Mensa), Barbara Freitag (Team Mensa), René Horak (Direktor Gymnasium Olching), Susanne Dörr (GGO)

Veröffentlicht unter Schulen | Schreib einen Kommentar

Brief aus dem Rathaus zur Unterschriftensammlung für die Anschaffung von (mobilen) Luftfiltern für Grundschulen und Kindertagesstätten

Sehr geehrte Frau Zillner, sehr geehrte Frau Hanusch,

vielen Dank für Ihre Mail. Die Stadtverwaltung Olching war in den letzten Wochen in dieser Sache mehr als intensiv, schnell und erfolgreich tätig. Aktuell liegen bereits die drei Förderbescheide in Höhe von 1,5 Mio. Euro für die RLT-Anlagen durch die Bundesregierung vor.

Dem Stadtrat wird daher heute zum Beschluss empfohlen dieses Förderprogramm in Anspruch zu nehmen und insgesamt fast 2 Mio. Euro in die Hand zu nehmen.

Darüber hinaus schlagen wir vor, die mögliche Interimszeit, mit mobilen Luftreiniger auf Mietbasis zu kompensieren. Angebote liegen bereits vor und können Stand heute früh auch noch kurzfristig realisiert werden. Hierfür gibt es KEIN Förderprogramm.

Für die Kindertagesstätten in der Stadt empfehlen wir heute dem Stadtrat im Rahmen des bayerischen Förderprogramm mobile Luftreiniger zu beschaffen. Leider sind hierfür immer noch mehr Fragezeichen als Lösungen vorhanden und die Förderung ist mit maximal 50 % eher dürftig. Aber auch hier werden wir sobald es von Seiten des Staates Klarheit gibt und der Beschluss heute wie erwartet ergeht, sofort umsetzen.

Gerne nehme ich Ihre Unterschriften heute entgegen. Wegen den Spenden sollten wir uns dann bei Zeiten nochmals gesondert persönlich unterhalten. Vielen Dank schon einmal dafür.

Ich erspare mir abschließend nochmals die Thematik bzgl. der Situation im Herbst 2020 wiederholt zu erläutern. Es eignet sich nach meinem Dafürhalten nicht für die gerne in den Raum gestellten Vorwürfe. Ich verstehe aber auch, dass Sie nach der Forderung im Herbst keine Masken in den Schulen vorzuschreiben sich nun gegenüber Teilen der Elternschaft positionieren mussten.

Bis heute Abend.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Magg

Erster Bürgermeister

 

_______________________________

 Stadt Olching

 Andreas Magg

Erster Bürgermeister

Rebhuhnstraße 18
82140 Olching

Tel.:  08142/200-1010

buergermeister@olching.de

www.olching.de

Veröffentlicht unter Rathaus | Schreib einen Kommentar

Ökologisch-Demokratische Partei Kreisverband Fürstenfeldbruck, Leipziger Str. 6, 82110 Germering

 Gemeinwohl-Ökonomie als zukunftsfähiges Wirtschaftsmodell – Vortrag der ÖDP Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck (GM/ST): Am Mittwoch, den 4. August 2021, lädt der Kreisverband Fürstenfeldbruck der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) alle Interessierten herzliche ein zu einem Vortrag zum Thema „Gemeinwohlökonomie“. Gerald Morgner, Unternehmer und Gemeinwohl-Berater, wird ab 19:30 Uhr in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche in Germering die Grundlagen dieses zukunftsfähigen Wirtschaftsmodells darstellen und steht im Anschluss auch gerne für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei, Voranmeldung wird erbeten unter info@oedp-ffb.de.

Ist unsere Wirtschaft noch zu retten? Wie sieht ein nachhaltiges Wirtschaftssystem aus? Und wie können wir wirtschaftliche Entscheidungen systematisch in Einklang bringen mit Grundwerten wie Nachhaltigkeit, Klimaneutralität, Gerechtigkeit oder Menschenwürde? In diesem interaktiven Vortrag wird die Gemeinwohl-Ökonomie nicht nur als theoretisches Modell für eine Nachhaltige Zukunft vorgestellt, sondern auch anhand praktischer Beispiele deren Umsetzung erläutert. Im Mittelpunkt wird hierbei die ganzheitliche Gemeinwohl-Bilanz stehen, anhand derer Unternehmen ihre wirtschaftliche Tätigkeit beleuchten. Nachhaltiges Wirtschaften wird somit bewertbar und kann entsprechend gefördert werden. Hierdurch bringt die Gemeinwohl-Ökonomie Wirtschaft, Umwelt und das Wohl der Gemeinschaft in Einklang.

Der Vortrag richtet sich an jeden, der sich für Nachhaltigkeit interessiert, ob in der Wirtschaft, in den Kommunen oder bei sich zu Hause.

Am 4. August 2021 um 19:30 Uhr in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche in Germering. Der Eintritt ist frei, Voranmeldung wird erbeten unter info@oedp-ffb.de.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Susanne Tannenberger

susanne.tannenberger@oedp.de

0162 – 61 06 134

 

Veröffentlicht unter Politik | Schreib einen Kommentar

aktuelle Anträge und Anfrage der FWO eV im Stadtrat Olching

FWO-Fraktion im Stadtrat Olching

Stefan Eibl – Josef Gigl – Alois Waltl – Ewald Zachmann und Ulrike Girtner, ÖDP

 

ANFRAGE

An den ersten Bürgermeister o.V.i.A.,

wir bitten um Informationen zu folgendem Sachverhalt:

AUSGANGSLAGE

Der Klimawandel schreitet voran. Insbesondere im Bereich energetische Gebäudesanierung gibt es vielfältige Möglichkeiten der Energieeffizienz und – einsparungen für Kommunen sowie dazugehörige Förderprogramme auf Landes- , Bundes- und EU-Ebene.

ANFRAGE

Bitte lassen Sie uns eine Aufstellung:

  1. der Energiekosten und deren Entwicklung in den kommunalen Liegenschaften der letzten fünf Jahre
  2. durchgeführter und geplanter energetischer Sanierungsmaßnahmen in den kommunalen Liegenschaften zukommen.
  3. bisher genutzter Förderprogramme in den letzten 6 Jahren und in Planung befindlichen Beantragungen bei Förderprogrammen zu energetischen Maßnahmen kommunaler Liegenschaften
  4. von bereits umgesetzten und in Planung befindlichen (mit zeitlichem Rahmen) PV- Installationen bei kommunalen Liegenschaften

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Stefan Eibl

FWO-Fraktion im Stadtrat Olching

Stefan Eibl – Josef Gigl – Alois Waltl – Ewald Zachmann und Ulrike Girtner, ÖDP

ANTRAG

An den ersten Bürgermeister o.V.i.A.

Wir beantragen dem Stadtrat nachfolgenden Sachverhalt zur Abstimmung vorzulegen:

BESCHLUSSVORSCHLAG

  1. Die Verwaltung überprüft das Hochwasserschutzkonzept und passt dieses auf neue Starkregenlagen an. Hierbei sollen insbesondere neue Retentionsflächen geschaffen und bestehende Gräben und Entwässerungssysteme kontrolliert werden. Gegebenenfalls müssen diese instandgesetzt
  2. Die Verwaltung wird beauftragt, weitere Maßnahmen zur Entsiegelung von Flächen im Stadtgebiet zu überprüfen und Handlungsvorschläge auszuarbeiten.
  3. Der Bürgermeister wird beauftragt über den Sachstand regelmäßig zu

BEGRÜNDUNG

 Aufgrund des Klimawandels und der Lufterwärmung nehmen extreme Wetterlagen zu. Um das Leben und den Besitz der Olchinger Bürgerinnen und Bürger weiterhin bestmöglich zu schützen bedarf es einer frühzeitigen Ein- und Umstellung auf die neuen klimatischen Herausforderungen. Deshalb müssen bestehende Konzepte überprüft und gegebenenfalls angepasst werden.

In den letzten Jahren kam es zudem im Stadtgebiet zur Verfüllung von für den Hochwasserschutz benötigten Ablaufkanälen.

FWO-Fraktion im Stadtrat Olching

Stefan Eibl – Josef Gigl – Alois Waltl – Ewald Zachmann und Ulrike Girtner, ÖDP

 ANTRAG

 An den ersten Bürgermeister o.V.i.A.

Wir beantragen dem Stadtrat nachfolgenden Sachverhalt zur Abstimmung vorzulegen:

AUSGANGSLAGE

  1. Pandemiebedingt hat sich die soziale Situation und insbesondere die Chancengleichheit für Kinder und Jugendliche massiv verschlechtert. Die Gründe dafür sind bekannt, u.a. fehlende Tagesstrukturierung, fehlende soziale Kontakte und massiver Unterrichtsausfall (siehe diverse Studien u.a. COVID KIDS-Studie, RKI etc.). Es ist damit zu rechnen, dass insbesondere bei der „Wiedereingliederung“ in den schulischen Regelbetrieb der Betreuungsbedarf enorm ansteigen wird. Dies wird sich sowohl in der Anzahl betreuungsbedürftiger Kinder und Jugendlicher als auch in der Intensität der nötigen Betreuung zeigen. Will man dem rechtzeitig entgegenwirken, muss als erste Maßnahme die Schulsozialarbeit ausgebaut
  2. Bis auf die GS Esting bieten bereits alle weiteren Schulen in Olching in unterschiedlichem Umfang Schulsozialarbeit

BESCHLUSSVORSCHLAG

  1. Grundsatzbeschluss:

Schulsozialarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil um die Herstellung von Chancengleichheit an den Schulen zu unterstützen. Deswegen soll jede Schule in Olching mit mindestens einer Teil- bzw. Vollzeitstelle ausgestattet sein.

  1. Die Verwaltung wird beauftragt, die Möglichkeiten und den Umfang der frühestmöglichen Einrichtung einer Schulsozialarbeit, spätestens zum Schuljahr 21/22, an der GS Esting gemeinsam mit der Schulleitung zu prüfen.
  2. Der Landkreis wird aufgefordert die Mittel für Schulsozialarbeit im Rahmen eines Nachtragshaushaltes aufzustocken, sodass die Schulen im Landkreis zusätzliche Stundenkontingente aufbauen können.

BEGRÜNDUNG

Schulsozialarbeit bietet Trainings zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der sozialen Kompetenzen oder zum Umgang mit sozialen Konflikten an. Die Aufgabe der Schulsozialarbeit besteht darin, Kindern und Jugendlichen in enger Kooperation mit den Lehrerkräften bei der Bewältigung ihrer Lernprobleme und/ oder ihrer Lebensprobleme zu helfen, ihre Persönlichkeit zu stärken und im sozialen Umfeld Ressourcen zu erschließen. Pandemiebedingt ist mit einer deutlichen Zunahme an intensiverer Betreuung einzelner Schülerinnen und Schüler zu rechnen, die durch die Lehrkraft im Unterricht nicht sinnvoll abgedeckt werden kann.

Stefan Eibl

Mitglied der Stadtratsfraktion der Freien Wähler Olching e.V. – FWO Referent für soziale Angelegenheiten der Stadt Olching

Mobil: 0172-415 14 20

 

Veröffentlicht unter Politik | Schreib einen Kommentar

Unterschriftensammlung-für-die-Anschaffung-von-mobilen-Luftfiltern-für-Grundschulen-und-Kindertagesstätten

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Magg,

sehr geehrte Damen und Herren der Presse,

Das Thema „Luftfilter“ in Klassenzimmern und Kindertagesstätten ist momentan ein Thema, das Eltern, Politik und Wissenschaft in hohem Maße beschäftigt, vor allem weil durch die immer stärker vorherrschende Delta-Variante die Gefahr einer „4. Welle“ im Herbst immer konkreter wird.

Luftflilter sind für junge Kinder, für die aufgrund des Alters auch in absehbarer Zeit kein Impfangebot vorhanden sein wird, die einzige weitere Maßnahme, um so lange wie möglich Präsenzbetrieb aufrechtzuerhalten.

Der Gesamtelternbeirat Olching – GEBO e.V. – konnte gemeinsam mit den Elternbeiräten der Olchinger Grundschulen und Kindertageseinrichtungen in einer kurzfristig durchgeführten Aktion über 700 Unterschriften für die Anschaffung von Luftfiltern in Klassenräumen einsammeln. Das besondere der Aktion war die Frage nach freiwilliger finanzieller Unterstützung in der Olchinger Elternschaft. Hier konnten mehr als 17.000,- Euro an Spendenzusagen für Luftfilteranlagen in Klassenräumen erreicht werden.

Das Ergebnis zeigt, dass viele Eltern nicht nur – zu Recht – die Anschaffung von Luftfiltern von der Stadt Olching fordern, sondern auch bereit sind, sich finanziell einzubringen. Zudem signalisiert die Spendebereitschaft, wie wichtig es den Eltern ist, dass für ihre Kinder alles Erdenkliche getan wird, damit sie im Präsenzunterricht beschult werden.

Wir begrüßen die Initiative der Stadtverwaltung, die inzwischen anerkannten Lösungen so schnell wie möglich zu prüfen und umzusetzen. Wir hoffen sehr, dass die ersten Räume und Klassenzimmer bereits zu Beginn des neuen Schuljahres ausgestattet werden können, obwohl im Moment viele Gemeinden und Kommunen gleichzeitig tätig werden und der Markt für die Geräte begrenzt ist.
Bereits im Herbst letzten Jahres gab es erste Bemühungen und Gespräche auf Initiative von Elternbeiräten und des GEBO zu diesem Thema, seitdem ist (zu) viel Zeit verstrichen. Andere Städte, wie z.B. Früstenfeldbruck, haben die früheren Förderungen in Anspruch genommen und werden zu Beginn des neuen Schuljahres im September alle Grundschulen mit effizienten und leisen Luftfiltern ausgestattet haben.

Wir freuen uns nun umso mehr, dass wir jetzt gemeinsam mit der Stadt Olching an einem Strang ziehen und das gleiche Ziel verfolgen.

Gerne möchten wir Ihnen deswegen morgen, 22.07.2021 um 17.45 Uhr vor der Turnhalle in der Heckenstraße in Olching die Unterschriften überreichen.
Wir freuen uns, wenn Sie sich vor der Stadtratssitzung kurz die Zeit nehmen, diese entgegenzunehmen und dies als ein gemeinsames Signal zum Schutz unserer Kinder verstehen.

Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Zillner oder ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Frauke Hanusch und Anita Zillner – GEBO e.V.

Veröffentlicht unter Schulen | Schreib einen Kommentar

Neue barrierefreie Bushaltestelle am Gut Graßlfing

Pressemitteilung

20.07.2021

Neue barrierefreie Bushaltestelle am Gut Graßlfing

Vor kurzem wurde die neue barrierefreie Bushaltestelle am Gut Graßlfing fertiggestellt. Sie wurde seit Mitte April für insgesamt 130.000 € gebaut. Von diesem Betrag entfallen rund 61.000 € auf den Straßenunterhalt.

Aufgrund des schlechten Zustands wurde auch die Straße im Bereich zwischen dem dortigen Kreisverkehr (Schulstraße, Feursstraße, Tucholastraße, Gröbenzeller Straße) im Zug des Haltestellenbaus umfassend ertüchtigt und neue Piktogramme, die auf die kreuzenden Schulkinder hinweisen, wurden auf den Straßenbelag aufgebracht.

Für die Arbeiten zur Ertüchtigung der Straße über ca. 100m war eine Umleitung mit rund 11 km Umleitung notwendig. Die Stadt Olching dankt allen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis während der Bauzeit.

Der Straßenabschnitt stellt ein Nadelöhr dar, da es sich auch um die Zufahrt zur Müllverbrennung des Amperverbands sowie die dort ansässigen Firmen handelt.

Einen besonderen Dank auch an die Einwohner der Nachbarkommune Bergkirchen, die durch die notwendige Umleitungsstrecke in den Pfingstferien durch Feldgeding mit mehr Verkehr belastet wurden.

Der Zeitpunkt für die Vollsperrung wurde wegen des Schulwegs entlang der Feurs-, Schul-, und Tucholastraße in die Pfingstferien gelegt.

Die zu erwartende Förderung für die Bushaltestelle sowie die dort installierten vier Fahrradständer beläuft sich auf knapp 40.000,- €

Verbaut wurden 28m Kassler Borde, die das stufenlose Ein- und Aussteigen in den Bus ermöglichen.

Die Überdachung wird voraussichtlich Ende Juli aufgestellt.

Insgesamt gibt es in Olching 92 Bushaltestellen, davon sind 12 Schulbushaltestellen, bei 12 handelt es sich um barrierefreie Bushaltestellen.

„Ich freue mich, dass wir das Netz an barrierefreien Bushaltestellen Zug um Zug ausbauen und damit allen Menschen die Möglichkeit bieten können, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen“, so Bürgermeister Magg. „Gerade auch am Gut Graßlfing mit dem neuen Biergarten und zukünftig weiteren Freizeitangeboten wie der Ballettschule ist das wichtig.“

BU: Auf dem Bild sehen Sie Stefan Eibl, Sozialreferent, Hans Bieniek, Verkehrsreferent, Bürgermeister Andreas Magg, Alfons Keim, Vorstand des Beirats für Menschen mit Behinderung und Peter Eisele, Leiter des Fachbereichs Tiefbau im Rathaus Olching.

Mit freundlichen Grüßen

  1. A.

Martina Sohn

___________________________________

 Stadt Olching

 Martina Sohn

Stabsstelle

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rebhuhnstraße 18
82140 Olching

Tel.:  08142/200 1030
Fax.: 08142/200 4030

oeffentlichkeitsarbeit@olching.de

www.olching.de

Veröffentlicht unter Rathaus | Schreib einen Kommentar

Nachprimiz Böckl-Bichler

Nachprimiz von Georg Böckl-Bichler

Der neu geweihte Priester Georg Böckl-Bichler wird am 25. Juli 21 eine Nachprimiz im Pfarrverband Esting – Olching feiern.

Der Gottesdienst findet bei schönem Wetter auf dem Volksfestplatz statt und beginnt um 10.30 Uhr. Er wird von einem Bläserquartett musikalisch gestaltet.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, allerdings werden am Eingang Name und Telefonnummer der Teilnehmenden registriert.

Darüber hinaus gelten das Einhalten des Mindestabstandes sowie das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beim Betreten und Verlassen des Platzes.

Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul statt.

Böckl-Bichler stammt aus der Pfarrei St. Martin Steingau im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. In den vergangenen zwei Jahren absolvierte er seine praktische Ausbildung im Pfarrverband Esting – Olching, die mit der Priesterweihe am 26.06. zu Ende ging. Nach der Nachprimiz wird der Primiziant zwei Wochen Urlaubsvertretung in Olching übernehmen, ab September wird er als Kaplan in Wasserburg am Inn arbeiten.

Josef Steindlmüller
Pfarradministrator
Pfarrverband Esting-Olching

Pfarrstr. 8
82140 Olching
08142 47870
www.pv-esting-olching.de
Veröffentlicht unter Kirche | Schreib einen Kommentar

Essbare Stadt Olching

 

Pressemitteilung

20.07.2021

Essbare Stadt Olching

Seit zwei Jahren gibt es in Olching die Initiative „Essbare Stadt“, im Rahmen derer Pflanztröge vor dem Rathaus mit Obst, Gemüse und Kräutern bepflanzt werden. Sie wurde von der Agenda 21 Olching initiiert. Die Gärtner des Bauhofs und der Hausmeister des Rathauses bepflanzen die Tröge jedes Jahr und kümmern sich um die Pflanzen.

Ein weiterer Baustein der Initiative ist die Streuobstwiese in Esting, die ebenfalls von der Agenda 21 angestoßen, 2009 hergestellt, seitdem fachlich betreut und mitbewirtschaftet wird.

Das Schöne an der Aktion ist, dass sich jeder oder jede, die am Rathaus vorbeikommt, etwas mitnehmen darf. Aktuell sind die Erdbeeren reif und viele Kräuter eignen sich für die Verwendung in Salaten, Marinaden oder Tees – Rosmarin, Zitronenmelisse oder Thymian. Die gepflanzten Äpfel werden erst später im Jahr reif. Die Stadt Olching freut sich über AbnehmerInnen und wünscht guten Appetit!

In den Trögen vor dem Rathaus finden Sie über das Jahr verteilt Zwerg-Obst wie Äpfel und Sauerkirschen mit Johannisbeer-, Heidelbeer- und Preiselbeersträuchern sowie Monatserdbeeren. In den Kräuterbereichen sind neben Lavendel, Rosmarin und Thymian auch Estragon, Dost, Bohnenkraut, Zitronenmelisse zu entdecken.

Die Bepflanzung der Tröge wird kontinuierlich ergänzt, so dass saisonal eine entsprechende Vielfalt geboten werden kann.

Rückfragen dürfen Sie gern an mich richten.

Mit freundlichen Grüßen

  1. A.

Martina Sohn

___________________________________

 Stadt Olching

 Martina Sohn

Stabsstelle

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rebhuhnstraße 18
82140 Olching

Tel.:  08142/200 1030
Fax.: 08142/200 4030

oeffentlichkeitsarbeit@olching.de

www.olching.de

Veröffentlicht unter Rathaus | Schreib einen Kommentar

Erzieherin geht nach 40 Jahren in den Ruhestand KiGa St. Elisabeth Esting

Abschied nach 40 Jahren: Erzieherin geht in den Ruhestand

Ihr Traum war immer, Erzieherin zu werden und den hat sich Angelika Schönberger erfüllt. Über 40 Jahre hat sie als Erzieherin, Gruppenleiterin und stellvertretende Leitung im Kindergarten St. Elisabeth gearbeitet. Jetzt geht es für sie in den wohlverdienten Ruhestand.

Bei ihrer Abschiedsfeier gab es viele lachende, aber auch sehr viele weinende Augen, denn Frau Schönberger hat mit ihrer warmherzigen, liebevollen Art sowohl Kinder und Eltern als auch ihre Kollegen begeistert. Und nach über 40 Jahren im selben Kindergarten ist so manche Kollegin auch schon fast Familie. Ihre ersten Kindergartenkinder, die sie 1980 im Kindergarten betreut hat, erinnern sich heute noch an ihre liebe Erzieherin von damals.

Beim Abschiedsfest gab es für Angelika Schönberger tolle Einlagen, zum Beispiel ein witziges Interview mit der Kindergartenreporterin Marion Strohmeier (hauptberuflich Leiterin des Kindergartens St. Elisabeth), rührende Gesangseinlagen der rund 100 Kindergartenkinder, wunderschöne selbstgemalte Bilder von den Kindern mit guten Wünschen für den Ruhestand und viele Geschenke von den Kollegen und vom Elternbeirat. Auch viele ehemalige Kolleginnen und Mitarbeiter, mit denen Angelika Schönberger in den vergangenen 40 Jahren zusammengearbeitet hat, kamen zu ihrer Verabschiedung.  Pfarrer Josef Steindlmüller bedankte sich bei Angelika Schönberger für ihre Treue und ihre großartige Arbeit und sprach seinen Segen für den Ruhestand aus.

Stefanie Heiß

Dipl. Journalistin

Elternbeirätin KiGa St. Elisabeth Esting

zuständig für Presse 2020/21

 

 

Veröffentlicht unter Kindergärten | Schreib einen Kommentar

Flutkatastrophe im Westen: Jeans House hilft

Die Flutkatastrophe im Westen Deutschlands hat uns alle geschockt. Wir wollen den Hochwasseropfern helfen und starten ab heute die JEANS HOUSE Spendenaktion.

GEMEINSAM – SOLIDARISCH – KARITATIV

Vom 19. bis 31. Juli 2021 spenden wir, pro verkauften Artikel ab 20 Euro, 5 Euro an die Betroffenen der Flutkatastrophe.

Mit eurem Einkauf im JEANS HOUSE bekommt ihr nicht nur die aktuellste Mode, sondern unterstützt gleichzeitigt die Menschen in den betroffenen Gebieten.

 

Seid ihr dabei? Wir freuen uns riesig darauf, euch alle persönlich im JEANS HOUSE begrüßen zu dürfen.

Eure Jeans House Crew,
Sandra – Bärbel – Andrea – Barbara – August – Albert und Rodney

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Liebes ELEVEN-eleven Publikum,endlich wieder Präsenzkonzerte!

Liebes ELEVEN-eleven Publikum,

Eine kurze Erinnerung an unser Konzert am nächsten Sonntag, seien Sie mit dabei, endlich können wir wieder Publikum im KOM bei unseren Matineekonzerten begrüßen.

Für 11:11 Uhr sind noch ein paar letzte Plätze frei und für 15:00 Uhr gibt es noch ausreichend Platz für Sie!

Also jetzt noch unbedingt anmelden, wenn Sie dabei sein möchten.

Endlich wieder Präsenzkonzerte!

So lange mussten wir warten, aber nun ist es soweit, wir freuen uns sehr Sie wieder bei uns im KOM persönlich begrüßen zu dürfen.

Natürlich mit einem kompetent erstellten und gut funktionierenden Hygienekonzept.

Anmeldung zum Konzert WER mit WEM (max. 3 Personen) unter flickinger@11-11-musik.de mit Angabe von Name, 

Postanschrift und Telefonnummer und der entsprechenden Zeit,

oder anrufen unter 0170-2083662. 

Die Sitzplätze sind nummeriert und werden nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben!

Bitte beachten Sie auch, dass weiterhin die Abstandregeln gelten und der Zutritt zum KOM laut Hygienekonzept der Stadt Olching nur mit einer

FFP2 Maske möglich ist und auch während des gesamten Aufenthalts getragen werden muss.

Sollten sich diese Auflagen ändern, werden wie Sie darüber zeitnah informieren.

Die aktuellen Vorgaben hinsichtlich der jeweils herrschenden Inzidenzzahlen finden Sie auch unter:

https://www.lra-ffb.de

Die 188. Matinee am Sonntag, dem 25. Juli 2021

um 11:11 Uhr UND um 15:00 Uhr  im KOM, Olching, Hauptstr. 68

BACH SONATEN     für Violine und obligates Cembalo

Sonate II in A-Dur, Sonate V in f-moll und Sonate III in E-Dur

 Penelope Spencer – Violine              Andreas Skouras – Cembalo

Die sechs Sonaten für Violine und obligates Cembalo von Johann Sebastian Bach sind gewissermaßen Pionierstücke, denn anders als in der Handhabe des Basso Continuo,

in dem nur der Bass notiert war und vom Cembalisten die rechte Hand improvisiert wurde, ist letztere nun ausgeschrieben und somit der beiden anderen Linien,

der Violin- und der Bassstimme, die freilich auch am Cembalo gespielt wird, gleichberechtigt. So kann man eher von Trios sprechen, als von einer Duo-Sonate.

Doch ist es der Reichtum an Empfindungen, sakralen wie säkularen, die das Besondere an diesem Zyklus sind. Freude, Trauer, Hoffnung, Kontemplation,

Stille und Jubel wechseln sich ab und machen diese leider selten zu hörenden Werken zu einigen der schönsten Exemplare dieser Gattung.

Anmeldung zum Konzert unter flickinger@11-11-musik.de mit Angabe von Name, Postanschrift und Telefonnummer oder anrufen unter 0170-2083662. 

Die Sitzplätze sind nummeriert und werden nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben! 

Wir bitten Sie um eine Mindestspende von 15 € pro Person. Sollten Sie mehr spenden wollen, freuen sich unsere Musiker umso mehr darüber.

Wir freuen uns Sie alle wieder zu sehen und wünschen Ihnen viel Vorfreude auf unsere nächste Matinee,

Ihr ELEVEN-eleven Team

Tatiana Flickinger, Gabi Frank, Heidi Lenzen, Michael Schopper und Ewald Zachmann

 Tatiana Flickinger Blockflötistin
www.TatianaFlickinger.de
Künstlerische Leitung Eleven- Eleven Musikkultur e.V.
Zusammen mit Michael Schopper
www.11-11-musik.de

Veröffentlicht unter Kultur | Schreib einen Kommentar