Stadt Olching: Sanierung Bushaltestellen Olching

v.l.: Monika Beirer, stv. Leiterin, und Jutta Remsing aus der Stabsstelle ÖPNV im Landratsamt Fürstenfeldbruck, Sonja Weyland, Wirtschaftsförderin der Stadt Olching, Hans Bieniek, Verkehrsreferent der Stadt Olching, sowie Bürgermeister Andreas Magg freuen sich über die erneuerte Bushaltestelle Adlerweg.

Einige Bushaltestellen in der Stadt Olching sind mittlerweile in die Jahre gekommen.

Auch die Bushaltestelle Adlerweg, die von den Bussen 835 und 836 angefahren wird, war solch ein Fall. Nun erhielt sie ein neues Bushäuschen, ein taktiles Leitsystem sowie einen gewölbten Randstein. Letzterer ermöglicht den Bussen ganz nah an den Randstein zu fahren ohne die Reifen zu beschädigen. Das Leitsystem am Boden erleichtert Blinden die Orientierung mittels Blindenstock oder Geübten sogar mit den Füßen. Unebenheiten im Boden markieren die Einstiege an der vorderen sowie der hinteren Tür. Der Kontrast zwischen weißem und schwarzem Bodenbelag vereinfacht Sehbehinderten die Orientierung. Des Weiteren wurde der Bordstein zu beiden Seiten der Haltestelle abgesenkt, sodass diese auch mit Rollatoren leicht zugänglich ist.

Zusätzlich wurde eine Bushaltestelle in die Gegenrichtung installiert. Seit Neuestem können also am Adlerweg die Busverbindungen 835 und 836 ebenso wie das MVV Ruf-Taxi in beide Richtungen genutzt werden.

Weitere Sanierungen von Bushaltestellen im Olchinger Stadtgebiet sind geplant. So wird beispielsweise die Haltestelle Gut Graßlfing im Zuge der Verschwenkung der Schulstraße 2019 erneuert.

 

Dieser Beitrag wurde unter Olching, Rathaus abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.