Die Critical Mass fährt wieder

Start ist um 11.00 Uhr vom Treffpunkt Am Vogelherd (an der Fürstenfeldbrucker Straße/am Ortseingang von Olching).

Mitfahren können alle, die gemäß dem Motto „Radfahrende stören nicht den Verkehr – Radfahrende sind der Verkehr“ auf die Forderungen für eine sichere Radinfrastruktur für Jung und Alt sowie ein faires Miteinander zwischen den Verkehrsteilnehmer*innen aufmerksam machen wollen.

16 oder mehr gemeinsam Radfahrende können nach § 27 StVO einen geschlossenen Verband bilden. Dies bedeutet, dass die Radfahrer*innen zu zweit nebeneinander auf der Fahrbahn fahren und Kreuzungen geschlossen überquert werden – auch wenn eine Ampel zwischendurch auf Rot schaltet. Die Radweg-Benutzungspflicht ist ausgesetzt. Der Verband wird also wie ein einziges Fahrzeug behandelt.

Die Bewegung der Critical Mass kennt keinen Veranstalter. Treffpunkt und Zeit sind gesetzt und es kann jede*r ohne Anmeldung dazukommen und auf eigene Verantwortung mitradeln. Die Route wird jeweils spontan von den Teilnehmer*innen vor Ort festgelegt.

Mail      heide.kuckelkorn@gruene-olching.de

www.gruene-olching.de

Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Critical Mass fährt wieder

  1. Pingback: Antwort zu Die Critical Mass fährt wieder - OlchingBlogOlchingBlog

  2. Hans Pfleger sagt:

    Hier wird bewusst und gezielt der Frieden im Verkehr gestört. Der zitierte § der StVO ist sicher nicht dazu gedacht einen Teil der Verkehrsteilnehmer (den motorisierten Verkehr) zu schikanieren. Nichts anderes bedeutet diese Aktion der selbstgefälligen „critical mass“!
    Vergleichen möchte ich das Vorgehen mit dem hirnlosen Ankleben auf der Straße.
    Hier wird öffentlich ein Aufruf zur Störung verbreitet und die Ordnungsbehörde schreitet nicht ein.
    Sind wir ein Chaotenstaat, in dem jeder ungestraft den anderen auf beliebige Art beeinträchtigen darf??
    Selbsz t die „Grün*innen“ sollten ab und zu über ihr Tun und Lassen nachdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.