Olchings Bayernliga-Seniorenmannschaft zu Gast in Höchberg

v.l.n.r. Edeltraud Zeller, Bettina Trinkl, Werner Trinkl, Gerdi Schamberger

Gleich zum Saisonstart musste die Olchinger Seniorenmannschaft mit Gerdi Schamberger, Edeltraud Zeller, Bettina und Werner Trinkl nach Höchberg bei Würzburg reisen. Dort trafen sie auf die Mannschaften aus Höchberg, OMGC und MGC Ingolstadt, Kelheim, Murnau und Landshut. Obgleich die Siegeschancen auf null standen, wollten sich die Vier nicht kampflos geschlagen geben.

Die Heimmannschaft aus Höchberg ließ sich die Butter nicht vom Brot nehmen und stellte schon in der ersten Runde klar, wer hier als Sieger den Platz verlasen wird. Der OMGC Ingolstadt rangierte auf Rang zwei, die Kelheimer auf drei, MGC Ingolstadt auf vier. Die Olchinger lagen zu diesem Zeitpunkt auf Rang fünf schlaggleich mit Murnau und mit leichtem Vorsprung auf Landshut.

Von der zweiten bis zur vierten Runde wurde um den fünften Platz zwischen Murnau und Olching gefeilscht. Landshut spielte keine Rolle mehr.

Am Ende der vierten Runde lag Olching mit fünf Schlag Rückstand auf Murnau, aber sicher auf dem sechsten Platz. Landshut verlor deutlich an Boden und wurde Letzter.

Das Minimalziel wurde erreicht. In den verbleibenden vier Spieltagen gilt es nun, mindestens diesen sechsten Platz zu halten, um den Verbleib in der Bayernliga sicher zu stellen.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Sport, Vereine abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.