Olching for Future beteiligt sich am weltweiten Klimastreik

An diesem Freitag, dem 24. April, findet der weltweite Klimastreik aufgrund der Virus-Pandemie erstmals im Netz statt auf der Straße statt. Gemeinsam mit Fridays for Future und zahlreichen anderen Organisationen, Gruppierungen und Einzelpersonen beteiligen sich auch wir Mitglieder von Olching for Future an dieser besonderen Demonstration.

Wie wir in der momentanen Corona-Krise immer wieder erfahren, ist es wichtig, auf Fachleute aus der Wissenschaft zu hören und ihre Einschätzung in das Handeln einzubeziehen. Dasselbe gilt für die Klimakrise! Jedes Konjunkturpaket, das jetzt geschnürt wird, muss auch gezielt auf Nachhaltigkeit geprüft werden und den Klimaschutz voranbringen. Wir fordern deshalb die Einhaltung der Ziele des Pariser Abkommens und des 1,5°C-Ziels. Das bedeutet für Deutschland eine Reduktion der Nettoemissionen auf Null bis 2035, den Kohleausstieg bis 2030 und 100% erneuerbare Energieversorgung bis 2035.

Wir fordern die Regierungen auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene auf, die Klimakrise als solche zu benennen und die notwendigen Handlungsinitiativen zu ergreifen. Denn um die Klimakatastrophe noch abzuwenden, müssen in allen gesellschaftlichen Bereichen grundlegende Veränderungen stattfinden. Die Chance dazu war nie größer als jetzt!

Aus gegebenem Anlass verlagert sich der Großstreik an diesem Freitag ins Netz. Dort gibt es ganztags einen Live-Stream mit Eindrücken aus verschiedenen Ländern, Reden und Konzerten (zB. unter https://fridaysforfuture.de/netzstreik/
Wir (OFF) folgen diesem Aufruf und demonstrieren mit unserem Plakat ebenfalls im Netz.
Olching for Future, Mechthild Kaufmann und Denise Baumann

Dieser Beitrag wurde unter Corona, Veranstaltungen, Vereine abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.