Neuer Elternbeirat im Kinderhaus Dreikäsehoch

Im Städtischen Kinderhaus Dreikäsehoch ist ein neuer Elternbeirat gewählt worden. Die neun Elternbeiratsmitglieder sind sowohl „alte Hasen“ als auch neu in das Gremium entsandte Vertreter*innen. Gemeinsam haben alle den Wunsch, Bindeglied und Sprachrohr zwischen allen Eltern (und natürlich allen Kindern) und der Kinderhausleitung zu sein und die sehr gute Zusammenarbeit fortzusetzen. Denn ein positives Miteinander ist vor allem im Interesse der Kinderhauskinder.
Gerade in der schwierigen Corona-Zeit will der Elternbeirat zuverlässige Kommunikationskanäle offen halten und die Ängste und Sorgen der Familien im Kinderhaus aufgreifen, aber auch die Kinderhausleitung und das pädagogische Personal unterstützen.

Der neue Elternbeirat des Kinderhauses Dreikäsehoch bei seiner ersten Sitzung – coronabedingt vor dem Computer statt zusammen im Kinderhaus.

Der neue Elternbeirat hat sich bereits zu seiner ersten Sitzung „getroffen“ – aufgrund von Corona per Videokonferenz – und und Schwerpunkte für das aktuelle Kinderhausjahr besprochen sowie Ämter vergeben. Natürlich war die anhaltende Pandemie und die daraus resultierende Situation für die Kinderbetreuung ein Schwerpunkt. Veranstaltungen wird es auf absehbare Zeit erst mal nicht geben.

Im Gremium vertreten sind Mütter und ein Vater aus allen drei Krippengruppen sowie der Kindergartengruppe des Kinderhauses. Den Vorsitz übernimmt Marion Eisenschmid-Maier (auf dem Bild unten links); Vasiliki Stöckle (oben rechts) wurde zur zweiten Vorsitzenden gewählt. Alle neun Elternbeiräte freuen sich auf die anstehenden Aufgaben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.