Madame Piaf und Monsieur Ravel – Begegnung auf französisch

Tanja Maria Froidl

Madame Piaf und Monsieur Ravel – Begegnung auf französisch

Live-Konzert: Französischer Chanson und klassischer Impressionismus

Die Idee zu dem Abend ist entstanden, weil sich zwei konvergierende Ideen getroffen haben: 3klang-Begründer Thomas Braun wünschte sich ein Chanson-Programm mit dem französischen Kollegen Philippe Beetz (*übrigens ein Cousin der berühmten Schauspielerin Gisèle Casadesus [„Das Labyrinth der Wörter“ mit Gerard Depardieu]) und mit Tanja Maria Froidl, während die Sängerin selbst unbedingt mal die ‚Sheherezade‘ von Ravel singen wollte. Deshalb ist der Abend zweigeteilt:

Den ersten Teil widmen Tanja Maria Froidl und der Freisinger Pianist Thomas Noichl dem französischem Impressionismus, insbesondere Maurice Ravel. Dazu ertönt Musik von Francis Poulenc und dem eher unbekannten Jacques de la Presle und schließlich ein Leckerbissen aus „Carmen“. Der zweite Teil bleibt dann im 20. Jahrhundert, hier mit bekannten Chansons von Charles Aznavour, Jaques Brel, Charles Tresnet, Juliette Greco und natürlich Edith Piaf. Begleitet wird Tanja Maria Froidl hier von dem Pianisten und Arrangeur Philippe Beetz und dem moldawischen Akkordeonisten Vladimir Cojocaru – beide seit Langem als Musikpädagogen bei 3klang in Olching tätig. Moderiert wird der Abend von der 3klang – Vorsitzenden Andrea Eberle. Eintrittskarten für das Konzert am Freitag, 4. Mai, sind im Vorverkauf zu 10.- € (ermäßigt für Schüler und Studenten zu 6.- €) im Music Center Olching (Ilzweg 1) erhältlich sowie an der Abendkasse. Beginn des Abends ist um 19.30 Uhr im Gretl Bauer Saal / KOM, Hauptstraße 68.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.