Bierprobe in der Brauerei Maisach

Bgm Magg_kleinIn alter Tradition veranstaltete die Brauerei Maisach im Vorfeld des Olchinger Volksfestes eine Bierprobe für die Stadträte. Gleichzeitig stellte sich der neue Geschäftsführer Michael Schweinberger vor, der zum 1. Januar 2016 die Brauanlagen von Martina Wieser-Sedlmayr übernahm. Schweinberger erklärte seinen Gästen die Historie des Märzenbiers, das ursprünglich im März gebraut wurde, da laut der bayerischen Brauordnung von 1539 nur zwischen Michaeli (29. September) und Georgi (23. April) gebraut werden durfte. Dies war der erhöhten Brandgefahr im Sommer sowie der notwendigen Temperatur von unter 10 Grad zur Herstellung von Bier geschuldet. Auch beim Olchinger Volksfestbier handelt es sich um ein Märzenbier, das sich durch eine etwas höhere Stammwürze (13 %) und einen leicht höheren Alkoholgehalt (5,8 %) auszeichnet. Bürgermeister Andreas Magg sowie die Stadträte zeigten sich begeistert von dem untergärigen Vollbier. Als besonderer Gast war dieses Jahr die Hallertauer Vize-Hopfenkönigin, Helena Kreitmair, zugegen, deren Familie in Wolnzach Hopfen anbaut.

Hr Schweinberger, Vize Hopfenkönigin, Hr Magg_kleinDie Brauerei Maisach hat eine traditionsreiche Geschichte, die bis ins Jahr 1556 zurückreicht. Orientiert an der hohen Qualität der Produkte pflegen sie handwerkliche Braukunst und legen gesteigerten Wert auf die Auswahl der Rohstoffe. Es werden ausschließlich Produkte aus kontrolliertem Anbau aus der Region verwendet. Auf diese Weise werden die einheimischen Landwirte und Hopfenbauern unterstützt und die Transportwege kurz gehalten.

Nach einem gemütlichen Abend im Bräustürberl Maisach waren sich alle einig, dass auch in diesem Jahr die Olchinger Bevölkerung und die Gäste mit hervorragendem Bier versorgt werden. Das Olchinger Volksfest findet in diesem Jahr vom 20. bis 29. Mai statt, am Vorabend, den 19. Mai 2016, stimmt der Kabarettist Django Asül auf die frohen zehn Tage ein. Karten sind noch zu haben.

 

Dieser Beitrag wurde unter Volksfest abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.