Antrag der CSU Stadtratsmitglieder Andreas Hörl/Hans Bieniek/Maximilian Gigl

Ich beantrage, der Stadtrat möge beschließen: Der Bürgermeister und die Stadtverwaltung werden beauftragt, unverzüglich zu prüfen, welche Möglichkeiten bestehen, im Zuge der Verbreiterung der Bundesstraße 471 zusätzliche Fuß- und Rad Wege über die Bundesstraße in das neue Gewerbegebiet durchzusetzen. Ferner soll geprüft werden, welche Möglichkeiten bestehen, innerhalb des Gewerbegebietes die Verkehrswege für Fußgänger und Radfahrer zu optimieren.

Begründung:

Das Gewerbegebiet an der B 471 hat sich erfolgreich entwickelt. Diese Dynamik brachte mehr Betriebe als ursprünglich geplant, die auch von Fußgängern und Radfahrern angesteuert werden. Tankstelle, McDonald’s und Ihle-Café sind Publikumsmagneten, zusätzlich ein Hotel, ein zweites ist geplant. Die eine Anbindung über den Geiselbullacher Kapellenweg erscheint vielen als zu umständlich. Deshalb nehmen Fußgänger und Radfahrer oft den direkten, aber gefährlicheren Weg entlang der Geiselbullacher Straße auf der Brücke über die Bundesstraße.

Auf diese Situation muss die weitere Planung reagieren. Kurzfristig lässt sich der bestehenden Brücke kein Fußweg anhängen. Aber die B 471 soll im Rahmen der Umnutzung des Fliegerhorst-Areals vierspurig werden. Das bringt nicht nur zusätzlichen Lärmschutz, sondern erfordert auch neue Brücken.

Diese Gelegenheit soll Olching nutzen, um mit dem Bau der Brücke einen zusätzlichen Fuß- und Radwegweg durchzusetzen. Das wird bau- und sicherheitstechnisch nicht ganz einfach, denn dieser Weg muss auch die Ausschleifung von der Bundesstraße

kreuzen. Ein ähnliches Problem wurde an der Autobahn gelöst: Der Fuß- und Radweg führt über die Autobahn und unter der Einschleifung durch.

Wichtig ist, dass die Absprachen mit dem Straßenbauamt und die Planungen rechtzeitig beginnen.

Außerdem ist das gesamte Gewerbegebietes noch nicht vollständig erschlossen. Eine Erweiterung des Gewerbegebietes ist planungsrechtlich zulässig. Vielleicht können die Kosten für eine zusätzliche Verbindung noch umgelegt werden. Auch deshalb müssen die Planungen der Stadt bald beginnen!

Olching, 16.04.18

Andreas Hörl                             gez. Hans Bieniek                      gez. Maximilian Gigl

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.