„Älter werden in Olching“: Bericht über das Neujahrskonzert am 20.1.2019 im KOM

Zum zweiten Mal läutete der Verein „Älter werden in Olching“ das neue Jahr mit einem Konzert im KOM ein. Dabei will der Verein neue Wege gehen und Musik von nicht alltäglichen Instrumenten und ungewöhnlich zusammengesetzten Musikgruppen bieten. Letztes Jahr erfreute ein Ensemble von 13 Harfenspielerinnen aus München das Publikum. Diesmal genossen über 100 musikbegeisterte Gäste das Quartetto Salterietto, dessen Name sich vom italienischen Barockhackbrett „Salterio“ ableitet.

Dieses in Deutschland einmalige Quartett fand 2016 anlässlich der Langen Nacht der Musik zueinander. Seitdem spielen die Studierenden Veronika Hofer, Franziska Meier, Franz Anton Peter und Anna Ponz der Hackbrettklasse Birgit Stolzenburg der Hochschule für Musik und Theater München regelmäßig im Rahmen der Konzertreihe „hackbrett and more“. In Olching präsentierten die Vier meisterhaft ihr musikalisches Können mit einem konzertanten Bogen vom 16. Jahrhundert (Diego Ortiz) über Vivaldi bis in die Neuzeit (Heitor Villa-Lobos), das noch lange danach von den Besuchern/-innen bei Prosecco und Gebäck hoch gelobt wurde. Die Vorsitzende Gerlinde Zachmann versprach, die Reihe solcher Neujahrskonzerte im nächsten Jahr fortzusetzen.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen, Vereine abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.