Vogelpark Olching: Hoffnung auf Fortschritt

Sachstand zum Vogelpark Olching per Freitag, den 13. Mai 2016
In aller Vorsicht: Eine erste Hürde könnte genommen sein.
Liebe Freunde des Vogelparks Olching,

gerade noch rechtzeitig zur Stadtratssitzung Olching am 12.Mai 2016 hat das Landratsamt FFB mitgeteilt, dass es künftig verbindlich ein Regelwerk für den Vogelbesatz anwenden wird. Dem Verein bringt dies Rechtssicherheit für die räumliche Bemessung seiner Volieren in Abhängigkeit der dort untergebrachten Tierarten.
Der Verein hat sich mit den vorgeschlagenen Regeln des Landes Thüringen einverstanden erklärt. Er hofft nun auf ein zukünftig berechenbares Handeln des Veterinäramtes.

Aus mittlerweile vorliegenden gerichtlich erwirkten Gutachten geht wohl hervor, dass sich der Vogelpark und seine Fachwarte in der Vergangenheit keiner tierschutzrechtlichen Verstöße schuldig gemacht haben. Damit fielen die Einwendungen des Veterinäramtes gegen die Fach- und Sachkunde sowie die Zuverlässigkeit des betreuenden Personals in sich zusammen, die wir zuvor schon stets als Schikane angesehen haben.

Bleibt angesichts dieser Sachlage zu hoffen, dass sich die Dinge zum Positiven wenden.
Ein Rest Skepsis bleibt angesichts der vorliegenden Erfahrungen, dass der leitende Veterinär bisher im Amt scheinbar machen konnte, was ihm gefiel. Ob da was besser wird, muss die Zeit zeigen.

Der Stadtrat hat den Vollzug der Klage gegen das Landratsamt ausgesetzt und die Stadtverwaltung damit beauftragt, die brieflich vorgeschlagenen Regeln in ein Vertragswerk zu überführen, damit auch künftig nachgelesen werden kann, was wie verbindlich geregelt wurde.

Dank gebührt Ihnen, den Unterstützern, denn ohne die mittlerweile mehr als 4.500 Voten pro Vogelpark in Unterschriftenlisten und Online-Petition, das wage ich zu behaupten, hätte sich hier kaum was bewegt.
Dank sagen wir den mitwirkenden Olchinger Vereinen und Gewerbebetrieben, die mit ihren Unterschriftensammlungen erheblich zum Bekanntwerden des Konfliktes beigetragen haben.
Dank gebührt über alle Parteigrenzen hinweg dem geschlossenen und sehr entschlossenen Handeln der Stadtspitze sowie des Stadtrates.
Speziell Stadtrat Dr. Bauers (CSU) Einsatz ist anzuerkennen, der als versierter Jurist dem auch als Juristen ausgebildeten Landrat Karmasin offenbar plausibel machen konnte, wie die Aussichten eines Prozesses gelegen hätten.
Dazu die Erkenntnis, wie einmütig die Stadtgesellschaft sowie überörtliche Unterstützer zum Vogelpark stehen, das hat bewegt. Hoffentlich endgültig!!!

Wir werden berichten, sobald endgültige Klarheit vorliegt.
Schönen Gruß und schöne Feiertage
Alfred Münch

Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.