vhs: Der Mensch und sein Bier – mit Musik und Humor

Gerald Huber und Maria Reiter

Auch wenn das Oktoberfest ausfällt – die Olchinger sollen nicht ganz aufs Bier verzichten. Die vhs Olching bringt ein bühnenwirksames Bierspektakel auf die Bühne des KOM, bei dem der bekannte Radio- und Fernsehjournalist und Geschichtenerzähler Gerald Huber und die unnachahmliche Akkordeonvirtuosin Maria Reiter alle sprachlichen und musikalischen Register ziehen.

„Grad schön ist‘s, wenn‘s gärt!“, haben sich die ersten Menschen gedacht und die Damen und Herrn Götter gute Leut‘ sein lassen. Schließlich ist das Bier nirgendwo anders erfunden worden als im Paradies – Tatsache! Aber noch viel mehr geistig und körperlich Nahrhaftes gibt’s aufzutischen vom flüssigsten und tiefgründigsten aller Grundnahrungsmittel. Beispielsweise, warum es das Bier ohne Religion und die Religionen, ohne Bier nicht gäb‘. Warum es schlecht war, wenn den ersten Brauern die Spucke weggeblieben ist, warum die Babylonier schon vor den Bayern die Kellnerin kultisch verehrt, wie die Griechen ihr Bier mit Strohhalm genossen und sich die Ägypter mit Hilfe des Gerstensafts unsterblich gemacht haben.

Gerald Huber und Maria Reiter ziehen alle sprachlichen und musikalischen Register. Sie schwingen sich gemeinsam mit dem Publikum auf in göttlich unterhaltsame Höhen, nicht ohne auf dem unterhaltsamen Boden der Tatsachen zu bleiben.

Feiern Sie mit bei diesem bayerisch berauschenden Bier-Hochamt und den Start unseres „nachhaltigen“ Semesters. Helles Lujah!

Samstag 10.10.2020, von 19:30 – 21:00 Uhr im KOM. Karten in den Bibliothek wie auch in der vhs Olching.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen, Vereine abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.