„Rauhe Nächte, stille Tage“

Gerald Huber und Maria Reiter

Am Freitag, den 24. November um 19.30 Uhr findet im KOM in Olching die Veranstaltung „Rauhe Nächte, stille Tage“ mit Maria Reiter & Gerold Huber statt.

Wer hätte gedacht, dass Weihnachten eine bayerische Erfindung ist? Dass viele unserer schönsten Advents- und Weihnachtslieder der Hartnäckigkeit des mittelalterlichen Kirchenvolks zu verdanken sind? Dass das Fest selbst älter als das Christentum ist, dass Martinsumzug, Nikolaus, Perchtentreiben und Maskenfasching die gleichen Wurzeln haben und der Turbokonsum vor dem 24. Dezember die alten Römern ebenso irritierte wie die Pfarrer des 16. Jahrhunderts? Ein informativer und launiger Vortrag von Gerald Huber über das Weihnachtsfest, das er bis weit über den Beginn des Christentums zurückverfolgt, mit musikalischer Note von Maria Reiter (Akkordeon). Der Eintritt beträgt € 17.- im VVK und € 19.- an der AK. 

Die Veranstaltung findet statt in der Kulturwerkstatt am Olchinger Mühlbach, Hauptstr. 68, 82140 Olching. www.kom.olching.de Karten für diese Veranstaltung erhalten Sie bei folgenden Vorverkaufsstellen: Rathauskasse – Rebhuhnstr. 18 und Buchladen Olching – Fritzstraße 1. Bei Fragen zum Kulturprogramm erreichen Sie die Verwaltung per E-Mail unter kultur@olching.de oder per Telefon unter 08142/200 262.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.