Rathaus Olching: Digitalisierung der Klassenzimmer

Wappen  OlchingBürgermeister Andreas Magg und dem Stadtrat liegen zeitgemäße sowie fortschrittliche Unterrichtsmöglichkeiten an den Schulen besonders am Herzen. Daher wurden auf Vorschlag der Verwaltung rund 35.000 € vom Stadtrat für die Digitalisierung der Schulen im Jahr 2016 beschlossen.

Obwohl sich bereits jetzt die Olchinger Grundschulen wie auch die Olchinger Mittelschule auf einem hervorragenden technischen Niveau befinden und die Verwendung beispielsweise sogenannter interaktiver Whiteboards ganz selbstverständlich geworden ist, schreitet die technische Entwicklung stetig fort und sollte langfristig und gerecht für alle Schulen geplant werden.

Ziel ist es in dem Zusammenhang vor allen Dingen verbindliche Standards für alle Schulen einzuführen, so dass sich diese in ihrem Equipment nicht mehr signifikant voneinander unterscheiden. Bislang sind Geräte verschiedenster Firmen in unterschiedlichen Ausführungen im Schulalltag präsent. Durch das Bestellen größerer Stückzahlen bei einer Firma könnten in Zukunft beispielsweise auch finanzielle Einsparungen erreicht werden.
In enger Absprache mit den Schulleitungen werden die notwendigen Standards zu definieren und im Laufe der kommenden Monate festzulegen sein.

Im Mittelpunkt der Digitalisierung der Klassenzimmer steht nicht nur die Anschaffung entsprechender Hardware, wie zum Beispiel interaktive Whiteboards oder Laptops, sondern auch die Beschaffung lernfördernder Software. Lesetraining mit Hilfe des Programms Antolin oder rechnen mit dem Mathepirat bzw. dem Zahlenzorro erfreuen sich heutzutage sowohl bei Schülern wie auch bei Lehrern großer Beliebtheit. Die entsprechenden Lizenzfragen sollten ebenfalls gesamtstädtisch geklärt werden.

Die digitale Medienpädagogik wird in der Stadt Olching seit Jahren beständig erweitert und ausgebaut. Nun steht die Angleichung der EDV-Anwendungen im Schulalltag im Fokus.

Stadt Olching

 

Dieser Beitrag wurde unter Rathaus, Schulen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.