Olchings Bürgermeister erwägt die Einführung eines Radleihsystems in der Stadt

Olching – 3.400 Mieträder an 125 Mietstationen will der Münchner Stadtrat durch die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) in der Landeshauptstadt in Bälde anbieten. Darüber hinaus sei die MVG auch daran interessiert, das erfolgreich angelaufene Leihfahrradsystem – bereits rund 53.000 Münchner nutzen es – auch in das Münchner Umland auszuweiten, so Olchings Bürgermeister Andreas Magg, der sich zusammen mit seinem Puchheimer Amtskollegen, Norbert Seidl, für ein solches System stark macht.Mit einem einheitlichen Mietradsystem könne zu dem bereits in den Kommunen gut ausgebauten ÖPNV-Angebot noch ein weiteres komfortables und emissionsfreies Verkehrsmittel sowohl als Zubringersystem zum ÖPNV, aber auch als Ergänzung dazu etabliert werden. „Desto mehr Städte und Gemeinden in der Region dabei sind, umso attraktiver wird das Ganze“, ist sich Andreas Magg sicher. „Gerade aber auch im innerörtlichen Verkehr sehe ich in Olching große Potentiale für ein Mietsystem. Schließlich sind die Wege mit dem Rad durch die Stadt in vielen Fällen viel kürzer als mit dem Auto oder auch dem Bus.“ Anders als bei einem privaten Fahrrad liegt der große Vorteil in der Möglichkeit der spontanen Entscheidung zu Gunsten des Fahrrads und nur eine Wegstrecke mit dem Fahrrad zu absolvieren, so der Bürgermeister.

Nun will der Bürgermeister mit den Verantwortlichen der MVG weitere Gespräche über die Realisierungschancen und die entsprechenden Kosten führen. Danach sollen die Gremien der Stadt eingebunden und eine Entscheidung getroffen werden, ob ein solches System in Olching aufgebaut werden kann.

Dieser Beitrag wurde unter Rathaus abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.