Bayerische Meisterschaften in Esting beim SV Esting

Nach einigen Jahren pandemiebedingten Leerlaufs fand wieder eine bayerische mini-Meisterschaft statt. Erstmals waren wir nicht nur mit Kindern des SV Esting vertreten, sondern zugleich auch Gastgeber des Verbandsentscheides der besten „Minis“ aus ganz Bayern. Mit einigen Stunden Vorbereitung sowie einem großem Helferteam im Gepäck stellten wir auf 16 Tischen die Rahmenbedingungen diese Großveranstaltung. Leider wurden nur 66 der 96 Startplätze besetzt, sicher auch pandemiebedingt durch die geringere Anzahl an Ortsentscheiden in diesem Jahr.

Sportlich gesehen kämpften auch sechs Estinger „Minis“ um ein bestmögliches Abschneiden. In der kleinsten Konkurrenz, der AK 1 Mädchen, ging Sophia Bergemann an den Start. Die junge Spielerin, deren Qualifikation schon eine Überraschung war – zumal sie nicht im Verein trainiert, tat sich erwartungsgemäß schwer gegen die zumeist routinierten Gegnerinnen. Am Ende des Tages bilanzierte sie eine 1:4 Bilanz mit der sie sich auf Platz 6 einrangierte. Bei den gleichaltrigen Jungs ging mit Jakob Lux eines unser größten Nachwuchstalente ins Rennen. Der Linkshänder, der vor dem Ortsentscheid noch nie trainierte hatte, kämpfte in einer sehr ausgeglichen Vorrundengruppe um den Einzug in das Viertelfinale, welches er mit einer 4:2 Bilanz als Zweitplatzierter erreichte. Im Viertelfinale fehlte ihm in den engen Situationen das notwendige Spielglück, sodass er sich dem späteren Turniersieger aus Mittelfranken-Nord mit 1:3 Sätzen geschlagen geben musste.

In der Altersklasse 2 wurden wir von zwei überaus talentierten Nachwuchstalenten vertreten. Julia Bergemann, die Schwester von Sophia, und Charlie Schiele überzeugten bereits im Vorfeld mit der Qualifikation zu weiterführenden Turnieren. Zunächst mussten sich die beiden in der Gruppenphase der sehr starken AK 2 behaupten. Beide platzierten sich nach vier bzw. zwei gewonnenen Spielen auf Rang 3 ihrer Gruppe, der zum Einzug ins Viertelfinale berechtigt. Dort warteten der/die Zweiplatzierte der Parallelgruppe. Während Charlie sein Viertelfinale souverän mit 3:1 Sätzen gewann, wurde es bei Julia ein Fünfsatzkrimi, den sie hauchdünn mit 12:14 im Entscheidungssatz verlor. Im anschließenden Halbfinale als auch Spiel um Platz 3 hatte Charlie seiner starken Konkurrenz nichts mehr zuzusetzen. Platz 4 lautete sein sehr starkes Endergebnis.

Bei den Jüngsten schlugen Lena Flechsig und Julian Schäufele für den SV Esting auf. Beide hatten bereits im Vorfeld eine klare Außenseiterrolle inne. Lena präsentierte sich im neunköpfigen Feld der Altersklasse überraschend gut. Mit zwei Siegen sicherte sich die jüngste unsere Vertreter:innen einen beachtlichen 7. Platz. Julian, dessen Qualifikation bereits ein riesiger Erfolg war, musste sich mit einer überaus starken Konkurrenz messen. In seinem letzten Spiel sicherte er sich seinen persönlichen Tageserfolg und schloss das Turnier auf Platz 11 von 15 Spielern ab.

Ergebnisüberblick

4. Charlie Schiele (AK 2), 5. Julia Bergemann und Jakob Lux (AK 1), 6. Sophia Bergemann (AK 1), 7. Lena Flechsig (AK 3), 11. Julian Schäufele (AK 3)

https://www.svesting.de/bayerische-meisterschaften-in-esting/

Dieser Beitrag wurde unter Vereine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.