Internationale Verkostung auf Gut Graßlfing: Auf der Suche nach dem besten Bier

Erstellt:

Von: Peter Loder

Große Ehre, dass die Bierwelt zu uns kommt“: OBM-Chef Guido Amendt (links) war stolz und prostete den Jury-Mitgliedern Georg Rittmayer, Roland Demleitner und Stefan Stang zu. © Weber

Der aus der japanischen Olympiastadt Nagano angereiste Norri Oka eröffnete mit einem zuvor geübten urbairischen O’zapft-is-Schlag den Holzfass-Ausschank. Das passierte unter den Augen der OBM-Chefs Amendt und Julius Langosch (l.). © Loder

Wer ist denn nun der Star in der Bierwelt? Um diese Frage drehte sich neulich alles beim internationalen Verkostungswettbewerb auf Gut Graßlfing. 130 Tester bildeten die Jury, um den besten Tropfen unter den teils exotischen Gebräuen zu finden. Ausgespuckt wird hier im Übrigen im Gegensatz zur Weinprobe nicht.

Graßlfing – Angesichts dessen, dass sie den ganzen Tag über ein Bier nach dem anderen kredenzt bekommen hatten, entstiegen die 130 Gäste erstaunlich aufrecht den vier Bussen. Diese hatten sie nach mehrstündigem Promillegenuss im Rahmen des internationalen Verkostungswettbewerbs zum abschließenden Dämmerschoppen direkt vor die Tür der Olchinger Braumanufaktur (OBM) in Graßlfing gebracht. Die aus weltweit 37 Ländern herbeigedüsten Blindverkoster hatten den Tag über eine bierernste Sache zu bewerten. Allesamt waren sie Jury-Mitglieder des sich European Beer Star nennenden, aber globus-umspannenden Contest. Mächtig stolz warteten die OBM-Chefs Guido Amendt und Julius Langosch nun auf ihre Gäste: „Eine große Ehre, dass die Bierwelt zu uns kommt.“

Dieser Beitrag wurde unter Olching veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.