Freud und Leid bei den Olchinger Senioren

Bericht Relegation Bayernliga für Seniorenmannschaften beim OMGC Ingolstadt

Freud und Leid bei den Olchinger Senioren

Aufgrund ihres mageren Abschneidens während der Bayernligasaison musste die erste Olchinger Seniorenmannschaft in die Relegation bzw. durfte die zweite Olchinger Seniorenmannschaft nach dem Gesamtsieg in der Landesliga die Aufstiegsspiele bestreiten. Das Turnier fand in Ingolstadt am Auwaldsee statt und sollte an einem Wochenende nach zwei Tagen zu je vier Runden auf verschiedenen Systemen beendet sein. Leider spielte das Wetter am 17.9. nicht mit, so dass der erste Spieltag auf System Beton buchstäblich ins Wasser fiel und zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden musste. Der zweite Spieltag wurde auf Eternitbahnen ausgetragen, konnte aber nach mehreren Regenunterbrechungen auch nicht vollständig durchgezogen werden, das Ergebnis nach drei Runden kam aber in die Wertung.

Das Team Olching 1 in der Besetzung Johann Pscherer, Christian und Christiane Wamboldt und Roland Kalka spielte auf Eternit seine ganze Routine aus und übernahm sofort die Führung. Olching 2 mit Gerda Schamberger, Edeltraud Zeller, Bettina und Werner Trinkl konnte zwei Runden lang auf Rang drei liegend ordentlich mithalten, musste jedoch in Runde drei die ortsansässigen Mannschaften vom OMGC Ingolstadt und vom MGC Ingolstadt vorbeiziehen lassen.

Drei Wochen später fand dann das Nachholspiel auf Beton statt, an dem die Ingolstädter Teams klar ihren Heimvorteil nutzten. Olching 1 spielte jedoch weiter souverän und ließ sich den ersten Platz und damit den Klassenerhalt nicht nehmen. Olching 2 jedoch konnte sich nicht auf einen der drei Aufstiegsplätze vorarbeiten, belegte am Ende Rang 5 und bleibt daher weiterhin in der unteren Liga.
1006-olching-2

 

Dieser Beitrag wurde unter Sport abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.