FDP Olching – Antrag: Seniorengerechtes Wohnen in der Heckenstraße

Im Olchinger Stadtrat dreht sich bei der Ortsgestaltung derzeit alles um das „Jahrhundertprojekt“ Paulusgrube. Die FDP Olching sieht jedoch die Notwendigkeit weiterer Entwicklungen. Auf Grund des demografischen Wandels haben wir in der Stadt erhöhte Bedarfe für seniorengerechtes Wohnen. Neben der stationären Pflege bei höherem Betreuungsaufwand suchen ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger mit niedrigerem Pflegegrad die Möglichkeit eines selbstbestimmten Lebens, bei dem sie trotzdem Unterstützung finden können.

Der nicht gedeckte Bedarf an seniorengerechten Wohnungen wird entsprechend der Altersstruktur in Olching auf mindestens 60 Wohnungen geschätzt. Das Gelände der im Besitz der Stadt befindlichen und seit längerem leerstehenden ehemaligen Schule an der Heckenstraße würde Raum für diese Anzahl von Wohnungen bieten. Die Nähe zur Stadtmitte und die Möglichkeiten von Gemeinschaftsprojekten mit Kindergärten oder Bewegungsangeboten auf Grünflächen erhöht die Attraktivität dieses Geländes. Seniorinnen und Senioren könnten hier auch ohne ein Auto alle notwendigen Erledigungen machen.

Die FDP Olching hat einen Antrag an die Stadtverwaltung gestellt. Inhalt ist die Planung einer Anlage für seniorengerechtes Wohnen auf dem Gelände der ehemaligen Schule in der Heckenstraße. Die vorhandenen Sport- und Schwimmhalle sollen dabei eingebunden werden. Ein oder mehrere Konzepte zur Realisierung sollen noch im Jahr 2020 dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt werden.

Die FDP Olching möchte damit zeitnah älteren Menschen altersgerechtes Wohnen ermöglichen und gleichzeitig das für die Stadt wertvolle Gelände an der Heckenstraße wieder einer nutzbringenden Bestimmung übergeben.

Andreas Teichmann
FDP Ortsverband Olching

Dieser Beitrag wurde unter Politik, Rathaus abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.