Besuch im FAIR Weltladen Olching der Klasse 3a der Grundschule Graßlfing

Olching. Große Kinderaugen wandern interessiert an den Regalen entlang und staunen über das vielfältige Angebot. Begeistert stecken die Graßlfinger Kinder der Klasse 3a ihre Köpfe beim Stationstraining zusammen.

Zum Abschluss des der Lehrerin Laura Draxlbauer initiierten Fairtrade-Projekts fand am vergangenen Mittwoch der Ausflug der Klasse 3a in den örtlichen FAIR Weltladen in Olching statt.  Nach dem Empfang durch die Koordinatorin Johanna Pfeiffer sowie ihre drei Mitarbeiterinnen: Sabine Krebs, Teresa Mann und Susanne Schwarz durften die Mädchen und Jungen in vier unterschiedlichen, spannenden Stationen ihr Wissen über den fairen Handel handlungsorientiert und kindgerecht erweitern und vertiefen. Sie erarbeiteten sich in dem abwechslungsreichen Stationstraining grundlegende Informationen über den Weltladen, über verschiedene fair gehandelte Produkte, über die Regeln & Siegel des fairen Handels sowie über die Entstehung von „fairer“ Schokolade. Einzig und allein die Tatsache, dass Kakaobohnen gar nicht so schokoladig und süß schmecken, verblüffte ausnahmslos alle Kinder. „Wie kann denn daraus nur leckere Schokolade werden?“, staunte eine Schülerin.

Zum krönenden Abschluss hatten die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit selbst Produkte im Weltladen einzukaufen und nahmen die Gelegenheit ausgiebig wahr.  Gummibärchen, Seife, Schokolade oder Spieltierchen fanden einen neuen, stolzen Besitzer. „Ich wusste gar nicht, was es alles für tolle und auch noch fair gehandelte Produkte gibt“, staunte ein Junge überrascht.

Obwohl die Schüler und Schülerinnen der Drittklässler bereits einiges über Fairtrade und den fairen Handel im Heimat- und Sachunterricht der letzten Wochen gelernt hatten, waren sie doch verwundert, welche zahlreichen Produkte und unterschiedliche Siegel es im fairen Handel gibt. „Dass Fairtrade allerdings ein sehr wichtiges Thema ist, darüber waren sich die Kinder schon vor dem Besuch einig“, erklärte Draxlbauer.

Die Schülerinnen und Schüler waren sich einig: „Wir werden auf jeden Fall wiederkommen!“

Laura Draxlbauer

Dieser Beitrag wurde unter Schulen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.