Beförderung zum Brandmeister und Wahlen bei der Jahreshauptversammlung der FFW Geiselbullach

 

Beförderung zum Brandmeister und Wahlen bei der Jahreshauptversammlung der FFW Geiselbullach

Am vergangenen Freitag kamen die Mitglieder des Feuerwehrvereins Geiselbullach zusammen, um die diesjährige Jahreshauptversammlung nachzuholen. Kommandant Tim Pelzl berichtete aus dem besonderen Coronajahr 2020. Auch wenn es zeitweise aufgrund der Lockdowns sehr ruhig gewesen ist, musste die Freiwillige Feuerwehr Geiselbullach zu 164 Einsätzen mit einem großen Anteil an technischer Hilfeleistung ausrücken. Die pandemiebedingten Maßnahmen schränkten insbesondere den Übungsbetrieb stark ein, was sich nach mehr als zehn Monaten Übungspause auch in der Schnelligkeit und Routine im Einsatz bemerkbar gemacht hat. Auch wenn die starken Einschränkungen entgegen der offenen Kultur der Feuerwehr stehen, waren sie notwendig, um einen Covid-19-Ausbruch innerhalb der Feuerwehr zu verhindern und damit eine wichtige Säule des Bevölkerungsschutzes zu sichern.

Positiv hingegen wirkte sich der lockdownbedingte Trend zum Homeoffice aus, sodass die Mannstärke in der Tageseinsatzbereitschaft spürbar gestiegen ist. Mittlerweile gibt es auch mobile Arbeitsplätze im Gerätehaus an denen die Einsatzkräfte stunden- oder tageweisen arbeiten oder studieren können. Da das Einsatzaufkommen insbesondere wochentags zwischen 8 und 20 Uhr hoch ist, ist eine hohe Verfügbarkeit der Einsatzkräfte zu den Arbeitszeiten wichtig. Pelzl führte aus, dass mit Blick in die Zukunft nicht nur das Homeoffice wichtig bleibt, sondern es auch unabdingbar ist, dass die Feuerwehrleute am Ort Arbeit finden.

Für Pelzl gab es bei den Beförderungen und Ehrungen der aktiven Mannschaft eine unerwartete Überraschung. Seine Stellvertreterin Angelika Zettl beförderte ihn aufgrund seines langjährigen und großen Engagements für die Feuerwehr zum Brandmeister. Pelzl trat bereits 1988 den Geiselbullachern Floriansjüngern bei. Seit 2003 ist er mit kurzer Unterbrechung ihr Leiter. Des Weiteren wurde Sascha Stirm zum Oberlöschmeister, Benjamin Motzer zum Löschmeister und Maximilian Banse zum Oberfeuerwehrmann befördert. Für sagenhafte 30 Jahre aktiven Dienst wurde Thomas Müller und für zehn Jahre Johannes Franke geehrt.

Der Bericht des ersten Vorsitzenden des Feuerwehrvereins Markus Schnell fiel coronabedingt kurz aus, da bis auf die digitale Weihnachtsfeier kein Vereinsleben möglich war. Beim Ausblick auf das laufende Jahr 2021 erklärte Schnell, dass der Kommandowagen der Feuerwehr Geiselbullach, welcher vom Feuerwehrverein beschafft wurde und von der Stadt unterhalten wird, sein Lebensende erreicht hat. Da dieses Fahrzeug aber nicht nur für das Vereinsleben, sondern insbesondere für Übungen, Einsätze und Lehrgänge unabdingbar ist, wird angestrebt das Fahrzeug schnellstmöglich zu ersetzen. Hierfür werden einige Spenden notwendig sein.
Auch finanziell war das Jahr 2020 für den Verein leider nicht erfolgreich. Kassierin Andrea Hatzmann berichtete von einem Verlust von ca. 500€. Sowohl Markus Schnell als auch Andrea Hatzmann wurden in der turnusgemäß anstehenden Wahl in ihren Ämtern bestätigt. Außerdem gab es einige Vereinsjubiläen zu feiern. Hans Plabst und Hans Winkler unterstützen den Feuerwehrverein bereits seit 50 Jahren mit ihrer Mitgliedschaft. Robert Hölzl ist schon seit 40 Jahren Mitglied im Verein. Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden Christian Georgi-Polotzek, Dieter Wunderlich, Maria-Luise Wunderlich, Ewald Zachmann, Susanne Riedel, Thomas Riedel, Ralf Müllenmeister, Tobias Heinroth, Martina Borggraefe, Andrea Hatzmann und Dennis Willian geehrt.

Weitere Informationen zur Feuerwehr Geiselbullach und der Jahresbericht 2020 stehen unter www.feuerwehr-geiselbullach.de zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Marlene Metschkoll

Öffentlichkeitsarbeit

Presseteam der Feuerwehr Geiselbullach
www.feuerwehr-geiselbullach.de
www.facebook.com/FeuerwehrGeiselbullach

 

Bildunterschrift:

Alle Ehrengäste und geehrte Kameradinnen und Kameraden zusammen mit den Vorsitzenden und den Kommandanten
v.l.n.r, hintere Reihe: Dennis Willian, Johannes Franke, Sascha Stirm, Christian Weirauch (Kreisbandmeister), Thomas Müller, Benjamin Motzer, Maximilian Banse, Ewald Zachmann (Stadtrat)
vordere Reihe: Andrea Hatzmann (Kassierin), Angelika Zettl (Stv. Kommandantin), Tim Pelzl (Kommandant), Markus Schnell (Vorsitzender), Tobias Jasny (Stv. Vorsitzender), Stefan Eibl (Stadtrat), Heide Kuckelkorn (Stadträtin)

 

Dieser Beitrag wurde unter Feuerwehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.