11. Critical Mass in Olching mit über 30 Teilnehmern: „Radfahrer blockieren nicht den Verkehr, Radfahrer sind Verkehr“

Seit April letzten Jahres trifft sich die Critical Mass Olching jeden ersten Samstag im Monat zu einer gemeinsamen Fahrt durch die Stadt. So fanden sich am Samstag, den 1. Februar um elf Uhr, wieder Menschen zusammen, die eine sichere Radinfrastruktur für Jung und Alt sowie ein faires Miteinander zwischen den Verkehrsteilnehmern fordern. Bei einer Critical Mass treffen sich RadfahrerInnen unter dem Motto „Radfahrer blockieren nicht den Verkehr, Radfahrer sind Verkehr“ scheinbar zufällig um zusammen Rad zu fahren – es gibt hier keinen Organisator oder Veranstalter. Gemäß §27 der StVO darf ab 16 RadfahrerInnen im geschlossenen Verband gefahren werden. Das bedeutet, man darf zu zweit nebeneinander fahren und auch das Fahren auf der Fahrbahn ist erlaubt.

Außerdem wird der Verband wie ein einziges Fahrzeug behandelt und darf somit auch Kreuzungen und Ampeln geschlossen durchfahren. Zu der bereits elften Critical Mass in Olching erschienen über 30 Menschen, die sich dann gemeinsam auf den Weg durch Olching machten.

Zuerst ging es durch das Gewerbegebiet, dann auf der Hauptstraße Richtung Graßlfing und dann in einer Schleife durch Esting, um nach einer Stunde die Ausfahrt wieder am Orsteingang von Olching zu beenden. Die Stimmung unter den Mitfahrenden war ausgelassen und jeder hat (Klimakrise sei Dank) die viel zu warme Februarsonne genossen.

Die nächste Critical Mass findet am 7. März 2020 statt. Treffpunkt: Am Vogelherd/Fürstenfeldbrucker Straße (am Ortseingang von Olching), Abfahrt: 11 Uhr

Dieser Beitrag wurde unter Olching, Politik, Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.