Was ist los in Olching ?

Termine - Veranstaltungen

Sie wollen eine Veranstaltung in OlchingBlog eintragen ?
Mail an OlchingBlog
  
23.10.2017KitchenAid Vorführung bei Miller
23.10.2017WSV-Infoabend
24.10.2017Protest gegen Abholzung (Südwestumfahrung)
26.10.2017Sprechstunde der Olchinger GRÜNEN
26.10.2017Secondhand Verkauf des Kath. KiGa St. Peter und Paul: Annahme
26.10.2017Secondhand Verkauf des Kath. KiGa St. Peter und Paul: Verkauf
26.10.2017Stadtentwicklungsausschuss
27.10.2017Secondhand Verkauf des Kath. KiGa St. Peter und Paul: Verkauf
27.10.2017Secondhand Verkauf des Kath. KiGa St. Peter und Paul: Abholung
27.10.2017Herbsttheater Kolping Olching
28.10.2017Herbsttheater Kolping Olching
01.11.2017Allerheiligen und Allerseelen im Pfarrverband Esting-Olching
02.11.2017Allerheiligen und Allerseelen im Pfarrverband Esting-Olching
02.11.2017Sprechstunde - Verein "Älter werden in Olching e.V."
07.11.2017Bürgerstammtisch der SPD Olching
07.11.2017„Olchinger Kids 3-6: Ohren gespitzt!“
11.11.2017Faschingsauftakt im KOM
12.11.2017Matinee im KOM
19.11.2017Schafkopfturnier Komitee Faschingszug Olching
13.02.2018Faschingszug Olching
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Top Angebote von Krämer Getränkemärkte ab 23.10.2017

Krämer Getränkemärkte

Veröffentlicht unter Gewerbe | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Firmenbesichtigung bei der BT Stemmer GmbH

Die BT Stemmer GmbH ist ein von außen unscheinbares Unternehmen im Gewerbegebiet entlang der Johann-G.-Gutenberg-Straße, aber tatsächlich wird in diesen Räumlichkeiten Deutschland zukunftsfähig gemacht. BT Stemmer gehört zu den führenden Anbietern von IT-Infrastruktur und unterstützt seine Kunden bei der Realisierung maßgeschneiderter, flexibler Lösungsansätze.

Das Unternehmen fungiert als sogenannter Systemintegrator für Groß- und Mittelstandsunternehmen und ist für die Konzeption, Einrichtung und den Betrieb der Kommunikationsnetzwerke zuständig. BT Stemmer bietet innovative Cloud-Lösungen, Datacenter Services, IT-Sicherheit und vieles mehr an. Zu den bekannten Kunden der Olchinger Firma zählen beispielsweise der Flughafen Stuttgart, Media-Saturn oder die Deutsche Bahn. Auch öffentliche Auftraggeber wie der Landkreis Rastatt und zahlreiche mittelständische Unternehmen gehören zur Kundenlandschaft. Der Hauptsitz von BT Stemmer ist Olching, fünf weitere Standorte gibt es in Köln sowie bei Frankfurt, Siegen, Karlsruhe und Stuttgart.

Der modern strukturierte Betrieb verzeichnet aktuell ein jährlich zweistelliges Wachstum und wird sich in absehbarer Zukunft weiter vergrößern. Mit momentan rund 160 MitarbeiterInnen, die zu 40-50 % aus unserem Landkreis stammen, gehört BT Stemmer zu den größeren Arbeitgebern in Olching und ist hier bereits seit dem Jahr 2000 ansässig. Seit 2008 ist BT Stemmer eine 100%ige Tochter von BT (British Telecommunications).

Geschäftsführer Oliver Herrmann führte Bürgermeister Andreas Magg als auch Wirtschaftsförderin Sonja Weyland durch die Räumlichkeiten und erklärte die Aufgaben sowie die damit einhergehenden Herausforderungen der Firma. Bürgermeister Magg zeigte sich beeindruckt von den Konzepten und Lösungen, an denen BT Stemmer arbeitet. Diese Kompetenz wird auch am Markt anerkannt – so belegte das Unternehmen im Rahmen einer bundesweiten Bewertung von Systemhäusern den zweiten Platz.

Veröffentlicht unter Gewerbe | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

„Olchinger Kids 3-6: Ohren gespitzt!“

Am Dienstag, den 7. November, zwischen 15:00 Uhr und ca. 16:00 Uhr sind alle Kinder zwischen 3 und 6 Jahren zu einer weiteren Ausgabe von „Olchinger Kids: Ohren gespitzt!“ sehr herzlich in den Lesesaal der Bücherei Olching (Schwojerstr. 31) eingeladen.

Diana Kapp zeigt das Bilderbuchkino „Dr. Brumm steckt fest“ von Daniel Napp und liest aus „Die Geschichte vom Elefanten“ von Agnes de Lestrade und Guillaume Plantevin. Anschließend wird gemeinsam gebastelt.

Der Eintritt für die Veranstaltungen ist frei. Unbedingt erforderlich ist jedoch eine Anmeldung (nur mit Büchereiausweis für jedes Kind), da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist. Anmeldungen bitte ab Dienstag, den 24. Oktober 2017 bei der Stadtbücherei Olching – Bücherei Olching – Schwojerstraße 31 (Telefon: 08142/18776; Mail: buecherei@olching.de).

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Aktionstag der sozialen Vereine 2017

Mit einem gemeinsamen Info-Stand präsentierten sich der KDFB Olching und die Familienpflegestation Olching auf dem Aktionstag der sozialen Vereine am 21.10.2017 in Olching.

Auf dem Foto von links nach rechts: Alexandra Kepurra (Einsatzleitung Familienpflegestation Olching), Ines Hupf (KDFB Olching)

Veröffentlicht unter Vereine | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

B 90/DIE GRÜNEN Sprechstunde

Einladung der GRÜNEN-Fraktion zur Sprechstunde mit Dr. Ingrid Jaschke, Fraktionsvorsitzende:

Donnerstag,  26.10.2017, 17.30 bis 18.30 Uhr im Rathaus (Rebhuhnstr. 18), Zimmer 240 (2. Stock). Kontaktaufnahme während der Sprechstunde ist auch telefonisch unter (08142) 4667171 oder 0176 64224954 möglich. Wir kommen gerne ins Gespräch mit Ihnen.

Dr. Ingrid Jaschke
Fraktionsvorsitzende
B 90/DIE GRÜNEN

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

schiller´s Restaurant: Mittagskarte ab 23.10.2017

 

 

 

 

 

 

Hotel Schiller

Veröffentlicht unter Gastronomie | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Nachdrücklicher Protest gegen Abholzung für Umfahrungsstummel

Offensichtlich sollen mit der angekündigten Rodung in sensiblen Bereichen unmittelbar an den europarechtlich geschützten Amperauen und unter Beeinträchtigung eines Biotops, das seinerzeit im Zug des Baus der Umfahrung von Esting als Ausgleich angelegt wurde, unverrückbare Tatsachen geschaffen werden. Obwohl weder der Grunderwerb geklärt geschweige denn abgeschlossen ist und die neue Trasse im seit Januar 2016 vom Landratsamt Fürstenfeldbruck vorläufig gesicherten Überschwemmungsgebiet liegt. Bis zur endgültigen Festlegung der Hochwasserschutzflächen sind in diesen vorläufig gesicherten Gebieten jegliche Baumaßnahmen untersagt. Wie es scheint gilt diese Verfügung jedoch nicht für Bauvorhaben des staatlichen Straßenbauamtes! Doch damit nicht genug: die angekündigte Rodung soll unter Aufbietung von maßgeblich involvierter Politprominenz aus Stadt und Landkreis in Szene gesetzt werden. Dies ist angesichts der ungelösten Problematik bei Grunderwerb und Hochwasserschutz ein unverhohlener Affront gegenüber allen, die sich mit guten Gründen gegen dieses Vorhaben engagieren.

Die GRÜNEN-Fraktion im Olchinger Stadtrat nimmt dies zum Anlass, beim angekündigten Pressetermin am kommenden Dienstag an der Einmündung der Römerstraße in die Staatsstraße Flagge zu zeigen und den Auftrieb zum Abholzungsstart mit ihrem Protest zu begleiten. „Wir sind nicht bereit, diese sinnlose Naturzerstörung klaglos hinzunehmen und wollen unserem anhaltenden Kampf gegen Flächenfraß und Betonflut Ausdruck verleihen“ bekräftigt Fraktionsvorsitzende Ingrid Jaschke und erinnert an das erst kürzlich von den Grünen im Landtag initiierte Volksbegehren „Betonflut eindämmen“.
Auch der Vorstand der Olchinger GRÜNEN ruft dazu auf, dem Startschuss für umfängliche Abholzungen mit nachdrücklichem Protest entgegenzutreten.
Dienstag, 24. Oktober 2017, 13.00 Uhr an der Einmündung der Römerstraße in die Staatsstraße 2345
gez. Ingrid Jaschke Olching,
19.10.2017

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Allerheiligen und Allerseelen im Pfarrverband Esting-Olching

An Allerheiligen, dem 1. November,  findet um 10 Uhr ein festlicher Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul statt, der von der Choralschola musikalisch gestaltet wird. Gleichzeitig wird in der Pfarrkirche St. Elisabeth ein Gottesdienst mit Orgel und Posaune gefeiert.

Traditionellerweise gedenken Katholiken am Nachmittag dieses Tages der Verstorbenen. In Olching beginnt das Totengedenken mit einer Andacht  um 14 Uhr in der Pfarrkirche, gegen 14.45 Uhr findet die Gräbersegnung auf dem Alten Friedhof statt, auf dem Neuen Friedhof gegen 15.15 Uhr.

Auf dem Friedhof St. Stephanus in Esting beginnt die Andacht um 14 Uhr mit anschließender Gräbersegnung.

An Allerseelen, dem 2. November, findet in beiden Pfarrkirchen um 19 Uhr ein Requiem für alle Verstorbenen der Pfarrei statt.

Veröffentlicht unter Kirche | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

WSV Olching – Jahreshauptversammlung 2017

Am 13. Oktober hielt der Wintersportverein Olching seine Jahreshauptversammlung ab. Als Ehrengäste begrüßte Herr Herbert Appl , der Vorstand des WSV,  Frau Maria Hartl, die 2. Bürgermeisterin der Stadt Olching und den Referenten für Sport und Vereine,
Herrn Dr. Tomas Bauer.

Herr Dr. Tomas Bauer sprach in seinem Vortrag sehr deutlich die beiden großen Probleme der meisten Vereine an, nämlich die Altersstruktur (jung und alt – die „besten“ Jahre dazwischen fehlen) und die mangelnde Bereitschaft für ein Engagement im Verein.

Im Bericht der Vorstandschaft wurde an Ereignisse seit der letzten Hauptversammlung erinnert.  Das herausragende Highlight war  der Wintersporttag am 4. Februar in Mittenwald mit den ersten Olchinger Stadtmeisterschaften im Riesenslalom, bestens organisiert von der alpinen Rennsportgruppe des WSV. Eine Neuauflage ist für den  4. Februar 2018 fest eingeplant. Details dazu werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Natürlich gab es im Laufe des vergangenen Jahres noch eine große Anzahl weiterer Veranstaltungen  aus dem Umfeld Freizeit- und Jugendsport, einem  Breitensport-Bereich also, der im WSV Olching schon immer die zentrale Rolle spielt.

Abschließend fanden turnusgemäß (Teil-)Neuwahlen der Vorstandschaft statt. Einstimmig bestätigt wurden Herbert Appl als erster Vorsitzender, Stefan Bialek als Vorstand Freizeitsport, Ruth Kuschmierz als erste Schriftführerin und René Bonkowski als erster Jugendvertreter. Als Nachfolger des verstorbenen Adi Weingartner als Revisor wurde Uli Landsberger einstimmig gewählt.

Veröffentlicht unter Sport, Vereine | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Bürgerstammtisch der SPD Olching

Die SPD Olching  lädt zum Bürgerstammtisch ein:

  • 07.11.2017
  • ab 19 Uhr
  • Gaststätte Dalmacija-Grill/Ratsstuben
  • Heckenstr.7

Logo SPD Olching

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Stadtentwicklungsausschuss

Am Donnerstag, 26.10.2017, um 18:30 Uhr findet im Sitzungssaal eine öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses statt.

Öffentlicher Teil:
TOP 1
Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und
Bekanntmachung sowie der Beschlussfähigkeit
TOP 2
Feststellung der Tagesordnung und Beschlussfassung
TOP 3
Genehmigung der Niederschrift vom 13.07.2017
TOP 4
Förderung der Elektromobilität: hier Teilnahme an Förderprogramm
TOP 5
Antrag StRM Teichmann vom 10.07.2017; Brücke über die Amper
TOP 6
Konversionsfläche Fliegerhorst Fürstenfeldbruck;
Hier: Grundsatzbeschluss
TOP 7
Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 174 „Großer Berg“;
Hier: Änderung des Verfahrens und erneuter Entwurfsbeschluss sowie Beschluss über die erneute Beteiligung
TOP 8
5.Änderung des Bebauungsplanes Nr. 79 „Raum Schulhaus“ im Rahmen eines Verfahrens als Vorhaben- und Erschließungsplan „Hubertushof“;
Hier: Billigung des überarbeiteten Vorentwurfes und Beschluss über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit
TOP 9
Ergänzung der Widmung der Ortsstraße Pfanzeltstraße gemäß Art. 6 BayStrWG
TOP 10
Widmung der Straße Karlstraße zur Ortsstraße gemäß Art. 6
BayStrWG
TOP 11
Widmung der Straße Ferdinandstraße zur Ortsstraße gemäß Art. 6 BayStrWG
TOP 12
Widmung der Straße Isabellastraße zur Ortsstraße gemäß Art. 6
BayStrWG
TOP 13
Widmung der Straße Verbindungsweg zwischen Ferdinandstraße und Grünanger Fl.-Nr. 175/76 zum beschränkt öffentlichen Weg gemäß Art. 6 BayStrWG
TOP 14
Widmung der Straße Verbindungsweg zwischen Ferdinandstraße und Grünanger Fl.-Nr. 175/77 gemäß Art. 6 BayStrWG
TOP 15
Widmung der Straße Verbindungsweg zwischen Ferdinandstraße und Grünanger Fl.-Nr. 175/80 zum beschränkt öffentlichen Weg
gemäß Art. 6
BayStrWG
TOP 16
Widmung der Straße Verbindungsweg zwischen Karlstraße und Grünanger zum beschränkt öffentlichen Weg gemäß Art. 6 BayStrWG
TOP 17
Bekanntgaben
TOP 18
Anfragen

Im Anschluss findet eine nicht öffentliche Sitzung statt.

 

 

 

Veröffentlicht unter Rathaus | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Eröffnung des Weltladens in Olching

Über 30 Helferinnen und Helfer verkaufen ehernamtlich faire Produkte im Olchinger Weltladen. Drei von ihnen verkaufen bereits vor der offiziellen Eröffnungsfeier.

Am Donnerstag den 26. Oktober, Punkt 12.00 Uhr ist es soweit. In der Hauptstraße 11, in Olching, eröffnet der Weltladen. Bürgermeister Andreas Magg wird eine Ansprache halten. Pfarrer Josef Steindlmüller und Pfarrer Harald Sauer weihen den Weltladen ein. Aber nicht nur Prominenz wird vor Ort sein, die ganze Bevölkerung aus nah und fern ist eingeladen. Es gibt einen Sektempfang und den ganzen Nachmittag eine Verköstigung. Zudem wird auch für kleine Gäste etwas geboten.

Der Olchinger Weltladen verkauft Produkte aus dem “Fairen Handel”. Dr. Markus Raschke ist Vorstand des Fair Handelshauses Bayern e.G. Er freut sich, dass er in Olching den elften Weltladen seiner Organisation eröffnen kann. Die Standortwahl ist ihm nicht schwer gefallen. Es gibt vor Ort eine engagierte “Eine-Welt-Scene”. In Ländern, wie dem Kongo, Tansania, Ekuador oder Bolivien, sind Olchinger Organisationen engagiert. Seit über 25 Jahren werden Produkte aus dem “Fairen Handel” in den Kirchen verkauft. Im Frühjahr wurde Olching der Titel “Fairtrade Stadt” verliehen. Die Stadt erfüllte aber schon viel länger die Kriterien, die zu diesem Titel berechtigen.

Der Olchinger Weltladen wird ehernamtlich geführt. Über dreißig freiwillige Helferinnen und Helfer verkaufen die Waren täglich von 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr. Viele von ihnen suchten in der Zentrale geeignet Wahren, räumten eine Woche lang den Weltladen ein und dekorierten ihn. Einer der Helfer meinte dazu: “ Die Menschen in den Ländern unserer Produkte müssen so entlohnt werden, dass sie menschenwürdig leben können. Dafür setzen wir uns ein.” Der Vorlaufbetrieb des Weltladens in Olching zeigte bereits das Engagement der Ehrenamtlichen. Auch am kommenden Marksonntag wird der Weltladen geöffnet sein.

Veröffentlicht unter Rathaus | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Olchinger Grüne wählen neuen Vorstand

Der neue Vorstand des Ortsverbands der Olchinger Grünen (von links nach rechts): Michael Maier, Christiane Tupac-Yupanqui, Heide Kuckelkorn, Manfred Fratton

Olching, 13. Oktober 2017. Der Ortsverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Olching hat am 12. Oktober 2017 einen neuen Vorstand gewählt. Als Sprecherin wurde Heide Kuckelkorn bestätigt. Die Stadträtin war bereits im bisherigen Vorstand Sprecherin neben Dr. Ingrid Jaschke, die sich nicht mehr zur Wahl stellte. Weiterer Sprecher wurde Michael Maier. Als Kassier stellte sich Stadtrat Manfred Fratton zur Verfügung. Beisitzerin wurde Christiane Tupac-Yupanqui, die dieses Amt bereits im bisherigen Vorstand ausgeübt hatte.

Als Sprecherin des Ortsverbandes ist es Heide Kuckelkorn ein Anliegen, dass „die Olchinger Grünen ihre vielfältigen Themen weiterhin mit guten Aktionen und Veranstaltungen in die Öffentlichkeit bringen. Aktuell unterstützen wir die Unterschriftensammlung für die Zulassung des Volksbegehrens gegen den Flächenfraß und werden dafür demnächst wieder mit einen Infostand werben.“ Auch dem zweiten Sprecher Michael Maier ist es wichtig, grüne Themen in Olching voranzubringen. „Die Heimat soll grüner werden“, sagt der gebürtige Olchinger zu seiner Motivation, sich im Vorstand der Grünen zu engagieren. Eines von Manfred Frattons Anliegen ist es, die Luftverschmutzung durch Kohlekraftwerke stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken.

Der bisherigen langjährigen Sprecherin Dr. Ingrid Jaschke, Kreisrätin und Fraktionsvorsitzende der Olchinger Grünen im Stadtrat, wurde in Abwesenheit für ihr großes Engagement für den Ortsverband gedankt, den sie über viele Jahre geprägt hat. Dank galt auch der bisherigen Schatzmeisterin Christina Fürst, die sich ebenfalls nicht mehr zur Wahl stellte.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist mit drei Stadträten im Olchinger Stadtrat vertreten. Die Partei zählt rund 20 Mitglieder in Olching. Aufgrund der geringen Anzahl an Aktiven möchte der  Vorstand in Hinblick auf den anstehenden Wahlkampf zur Landtagswahl im Herbst 2018 neue Mitglieder und Interessierte gewinnen.

 

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

FW-Stadtratsfraktion: Stellungnahme zur Presseerklärung der CSU-Stadtratsfraktion zum „Zwischenstand Bebauung am Großen Berg“ vom 17.10.2017

Wer glaubt, dass die mittelalterlichen Kreuzzüge vorbei seien, wird in Olching des Besseren belehrt. Hier führt die CSU mit ihrem  politischen Heerführer Tomas Bauer einen Kreuzzug gegen den Teufel in Gestalt einer Wohnungsbaugenossenschaft. Laut seinem Frontbericht, Zwischenstand genannt, soll nun zum letzten Schlag ausgeholt werden. Dieser Teufel muss restlos vom „Großen Berg“ vertrieben werden.

Damit die an sich nüchterne Abwägung, ob und zu welchen Bedingungen einer von Olchinger Bewohnern neu gegründeten Wohnungsbaugenossenschaft für den Bau von 55 Wohnungen, darunter 28 öffentlich geförderten, sowie einer KiTa ein städtisches Grundstück überlassen oder von der Stadt selbst gebaut werden soll, nicht unbemerkt bleibt, wird diese Sache mit dem Impetus der Aufdeckung einer skandalösen Verschwörung von „reichen Bürgern“ und  Teilen des Stadtrates an die Öffentlichkeit gezerrt und nur so mit Halb- und Unwahrheiten um sich geschossen, so dass die interessierte Öffentlichkeit völlig vernebelt wird.

Und nun zur Sache:
Es gab bis zum 5.10.2017 keine Entscheidung für die Genossenschaft. Es gab ein Angebot, das auf der Grundlage einer mit der Regierung von Oberbayern vorläufig abgestimmten Bewilligungsmiete von 11 €/Quadratmeter kalkuliert wurde. Über dieses Angebot wurde erstmals im Hauptausschuss am 22.6.2017 – wie es sich für Grundstücks- und  Vertragsangelegenheiten gehört – nichtöffentlich diskutiert. Gleichzeitig wurde bekannt, dass die Stadt mit Hilfe eines im Januar 2016 vom Freistaat Bayern neu aufgelegten Förderprogramm auch selbst bauen kann. Der Hauptausschuss beauftragte die Verwaltung, diese Möglichkeit vertieft zu prüfen. Die Entscheidung wurde auf die Sitzung des Hauptausschusses Ende September verschoben.
Ohne diese Prüfung oder gar Verhandlungen mit der Wohnungsbaugenossenschaft abzuwarten, hat die CSU im August ihre öffentlichen Attacken geritten.

Dazu muss man wissen, dass Wohnungsbaugenossenschaften nach dem Bayerischen Wohnungsbauförderungsgesetz als ebenfalls förderwürdig angesehen werden, um die Mietentwicklung einzudämmen und Mieten stabil zu halten. Denn eine Genossenschaft ist kein Immobilienfonds, der nur den Ertrag im Auge hat, sondern begründet ein kollektives Eigentum an den Gebäuden und die Chance für ihre Mitglieder, eine Wohnung zu einem bezahlbaren Preis zu nutzen. Das Grundstück bleibt im Eigentum der Stadt. Beim Heimfall (Beendigung des Vertrages) kann die Stadt das Gebäude in ihr Eigentum übernehmen. Die Konditionen  dafür sind zu vereinbaren.
Wenn bei der Wirtschaftlichkeitsberechnung beider Projekte dieselben nach den Förderrichtlinien geltenden Kriterien angelegt werden, ergeben sich letztlich  gleiche Miethöhen, die übrigens bei der Genossenschaft von der Regierung von Oberbayern bewilligt werden müssen.

Letztendlich kann und soll sich der Stadtrat zwischen zwei Möglichkeiten der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum entscheiden. Der Wille, dass dabei die Idee der Wohnungsbaugenossenschaft auch in Olching wieder aufleben soll, wie in München schon länger mit Unterstützung der Stadt praktiziert, ist ein legitimes Ziel einer aktivierenden Wohnungspolitik. Es gibt keinen Grund, diese Möglichkeit zu verteufeln und/oder mit Verschwörungstheorien zu verunglimpfen. Die von Dr. Bauer vermeintlich aufgedeckten Ungeheuerlichkeiten im Angebot, die keine sind, hätten also besprochen, sowie das Angebot gemäß den Interessen der Stadt in den Vertragsverhandlungen abgeändert werden können. Denn ein Vertrag wird nicht einseitig diktiert, sondern ausgehandelt und muss beiden Seiten und dem gemeinsam verfolgten Vertragszweck gerecht werden.

Am 5.10. wurde schließlich beschlossen, dass die Stadt die KiTA und einen Teil der Wohnungen selbst baut und einen Teil  des Grundstückes der Genossenschaft überlässt. Der Vertrag steht noch aus und soll bis Ende November vorliegen.  Was soll daran verwerflich sein? Es sei denn, man betreibt einen Kreuzzug gegen die Wohnungsbaugenossenschaft an sich.
Ewald Zachmann
FWO-Fraktionssprecher

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar B 90/DIE GRÜNEN: „CSU: Pressemitteilung zum Zwischenstand Bebauung Großer Berg in Olching“

Wie leider zu erwarten war, hält die CSU-Fraktion – getrieben von ihrem Vorsitzenden Dr. Bauer – an ihren unhaltbaren Anschuldigungen in Sachen Bebauung Großer Berg fest und bekräftigt diese in ihrer aktuellen Presseveröffentlichung.

Darüber hinaus feiert sich die CSU überschwänglich als Sieger über SPD, FW und GRÜNE und verkennt, dass dieser angebliche Sieg mit Verdrehungen, Verleumdung und Lügen erzielt wurde. Im Sport würde unter solchen Umständen die Disqualifizierung bzw. Aberkennung der Medaillen erfolgen…

Durch Wiederholen der falschen Behauptungen werden diese bekanntlich nicht wahrer. Ich verweise auf unsere Pressemitteilung vom 11.09.2017, in der ich ausführlich zu den einzelnen Punkten Stellung genommen hat.

Die neue Behauptung, SPD und GRÜNE wollten einer Verpachtung ohne Anpassung des Erbpachtzinses an die Preisentwicklung zustimmen, weise ich für unsere GRÜNEN-Fraktion aufs Schärfste zurück: die Vereinbarung einer Wertsicherungsklausel war und bleibt für uns ein unabdingbarer Vertragsbestandteil.

In populistischer Manier setzt Dr. Bauer und seine CSU-Fraktion genossenschaftlichen Wohnungsbau mit privatem Unternehmertum gleich und bemängelt, dass bei WohnGUT e.G. wohlhabende Private Fördergelder abkassieren würden. Richtig ist jedoch, dass bei EOF-Förderung die Mieten und somit Personen mit Wohnberechtigungsschein – also explizit keine Wohlhabenden – bezuschusst werden.

Zumindest was die Kita betrifft, ist nicht zu erwarten, dass sich die Stadt durch eine Errichtung in Eigenregie gegenüber dem Angebot von WohnGUT finanziell besser stellt. Im Gegenteil: die überschlägige Kalkulation der Baukosten geht von Mehrkosten für die Stadt von deutlich über 1 Million Euro aus!

Die CSU-Fraktion mag sich für einen hinterhältigen, vergifteten Sieg feiern, ihrer Ankündigung, den gegen ihre Stimmen getroffenen Beschluss auszuhebeln und das Genossenschaftsprojekt vollständig zu Fall zu bringen, werden wir entschlossen entgegen treten.
Dr. Ingrid Jaschke, Fraktionsvorsitzende B 90/DIE GRÜNEN

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar