Vortrag: Überleben in einer komplexen Welt

Wir leben in einer Welt, die wir teilweise kaum mehr durchschauen können. Viel zu viele Einzelheiten prasseln auf uns ein. Doch schon immer gab es mehr Informationen, als wir bewältigen können. Überleben kann da nur, wer eine Situation bei Gefahr schnell erfasst und richtig reagiert. Darum hat das menschliche Gehirn Fertigkeiten entwickelt, Informationen schnell zu bündeln.

Wie wir uns im Alltag auf einige dieser Mechanismen zurückbesinnen und gesund bleiben können, erklärt Dr. Beatrice Wagner in einem Vortrag am Samstag, den 23. März 2019, um 15 Uhr im Pfarrheim St. Peter und Paul, Pfarrstr. 12: „Überleben in einer komplexen Welt – Wie unser Gehirn dafür sorgt, dass wir gesund bleiben“.

Beatrice Wagner ist praktizierende Paartherapeutin und wird ihren Vortrag mit Beispielen aus der Praxis veranschaulichen. Zusammen mit dem Hirnforscher Prof. Dr. Ernst Pöppel hat sie mehrere Sachbuch-Bestseller geschrieben, darunter „Dummheit“ (2016) und „Je älter desto besser“ (2012).

Veranstaltet wird der Vortrag vom St. Vinzentiusverein Olching. Im Anschluss findet die Jahreshauptversammlung statt. Der Eintrittspreis für den Vortrag beträgt 4 Euro. Frei ist er für Mitglieder des Vereins, des Sozialdienstes, des Laurentiushauses und der Nachbarschaftshilfe.

 

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.