Katastrophale Zustände am ersten Schultag am Schulweg an der Grundschule Graßlfing

Am ersten Schultag sind ca. 100 Erstklässler und 300 Eltern gegen 8.30 Uhr zur Turnhalle an der Grundschule Graßlfing gegangen.
Am Kreisverkehr haben wir uns noch über sehr freundliche Schulweghelfer gefreut, die unseren Sohn und uns über die Straße geholfen haben.
Als wir uns allerdings der Schule näherten wurden wir mit katastrophalen Zuständen konfrontiert. Zuerst parken auf dem Fußgängerweg die Baufahrzeuge (siehe Foto). Fahrradfahrer, Erstklässler und Eltern mussten die sehr unübersichtliche Situation meistern. Vor dem Eingang/Einfahrt am Lehrerparkplatz parkte ein weiteres Baufahrzeug.
Als wir diese Situation gemeistert haben, kam die nächste.
Die Ampel zur Überquerung der Schulstraße war ausgeschaltet. Hier wurde, wie auf dem Foto erkennbar von einer Baufirma geteert. Meine Eltern, welche mit dem Bus (ÖPNV) von Esting kamen, mussten den Kindern vormachen, wie man eine vielbefahrene Straße ohne Ampel querte. Mein Sohn fragte mich: „Papa, warum gehen Opa und Oma einfach über die Straße, ohne auf Grün zu warten.“
Als wir schließlich in der Schulturnhalle ankamen, durften wir teilhaben an einer sehr tollen „Einschulungsparty“ mit Theaterstück und Bläsermusik, organisiert von der Schulfamilie.
Abschließend auf dem Heimweg gegen 11.30 Uhr war dann kein einziger Bauarbeiter mehr auf der Baustelle zu sehen. Daraufhin stellten sich mir folgende Fragen:

„War es Absicht von der Stadtverwaltung, dass man den Erstklässlern mit ihren Eltern zeigen wollte, dass auf der Baustelle gearbeitet wird?
Warum wurden die kleinen Teerarbeiten nicht in den 6-wöchigen Sommerferien, später am Tag oder vielleicht am drauffolgenden Tag erledigt? Nein direkt in der Früh der Einschulung musste die Arbeiten ausgeführt werden.
Wie kann das Rathaus im OlchingBlog einen Beitrag veröffentlichen, dass alles super gelaufen ist? Standen die Herrschaften auf der Seite der Sportanlage an der Schulstaße? Wir haben sie, vom Kreisverkehr kommend nicht gesehen. Weder den dritten Bürgermeister, noch die Polizeibeamten.

Marcel Gemmeke
Vater eines eingeschulten Kindes
Stadtrat
Referent für Wirtschaft, Arbeit und Märkte

 

Dieser Beitrag wurde unter Schulen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Katastrophale Zustände am ersten Schultag am Schulweg an der Grundschule Graßlfing

  1. Alois Trenkwald sagt:

    Diese Zustände kann ich nur bestätigen. Da ist in den letzten Monaten schon einiges schiefgelaufen mit der Baustelle. Habe mich immer gewundert was da los ist oder besser nicht los ist. Und der Bürgermeister hat nichts getan. Auf der Homepage der Stadt Olching ist auch das Bild wo sich der dritte Bürgermeister hat ablichten lassen. Ist viel wichtiger als was für die Kinder zu tun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.