Franzosen lernen das Maibaumaufstellen

(v.l.n.r.):
Maximilian Gigl, Josef Gigl, Philippe Yannick, Baptiste Mathieu, Bürgermeister Andreas Magg und Peter Braun vor dem gemeinsam aufgestellten Maibaum.

Franzosen lernen das Maibaumaufstellen

 Die Städtepartnerschaft Olchings mit der französischen Stadt Feurs blickt bereits auf eine 56-jährige Geschichte zurück. Anlässlich des diesjährigen offiziellen Delegationsbesuchs im Juni wird ein alter bayerischer Brauch nach Frankreich exportiert: das Maibaumaufstellen. Die Freiwillige Feuerwehr Olching, die schon viele Jahrzehnte freundschaftliche Verbindungen mit der Feuerwehr aus Feurs pflegt, hat sich dieser Aufgabe angenommen und im letzten Jahr in zahllosen Gesprächen, Emails und Besuchen die organisatorischen Fragen geklärt.

Um den Kameraden aus Feurs einen Einblick zu gewähren, wie insbesondere das traditionelle Aufstellen mit Stangen vonstattengeht, wurden zwei Feuerwehrler eingeladen, an der Maibaumaufstellung in Olching teilzunehmen. Baptiste Mathieu und Philippe Yannick unterstützten die Freiwillige Feuerwehr Olching um Kommandanten Josef Gigl und die Kolpingsfamilie um Vorsitzenden Maximilian Gigl beim diesjährigen Aufstellen und erfuhren aus erster Hand, worauf es ankommt. Nach ihrem zweitägigen Aufenthalt freuten sich die Gäste über das neugewonnene Wissen, ohne das die Aufstellung in ihrer Heimatstadt an Christi Himmelfahrt hätte schwierig werden können.

Dieser Beitrag wurde unter Olching, Rathaus abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.